AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Für zehn Millionen Ex-Villa von Karl Lagerfeld

Die „Villa Jako“ im exklusiven Hamburger Stadtteil Blankenese war von 1991 bis 1998 im Besitz des Modeschöpfers Karl Lagerfeld. Der Immobilienvermittler Engel & Völkers hat sie jetzt um 10 Millionen Euro im Angebot.

Die Villa besticht durch ihren römischen Baustil und ihre einzigartige Lage mit unverbaubarem Blick auf die Elbe. Die eindrucksvolle Fassade mit Säulen sowie der Grundriss
des Gebäudes sind dem römischen Baustil nachempfunden.

(c) Herbert Ohge

Das fast 12.000 Quadratmeter große Hanggrundstück befindet sich in dem exklusiven Hamburger Stadtteil Blankenese.

(c) Herbert Ohge

Die Villa verfügt über eine Gesamtwohnfläche von 443 Quadratmetern, welche sich über zwei Stockwerke sowie ein Souterrain verteilt. Um das Atrium, dem gestalterischen Zentrum des Hauses, mit darüberliegender Galerie verteilen sich drei Wohnräume.

Mark Seelen

Das Wohnzimmer umfasst eine Wohnfläche von 80 Quadratmetern und erstreckt sich über die gesamte Breite des Hauses. Mit einer Raumhöhe von bis zu sechs Metern sowie der mit Blattgold verzierten Kassettendecke erinnert dieser Raum an einen Saal. Bodentiefe Rundbogenfenster ermöglichen den uneingeschränkten Elbblick und eine direkte Verbindung zum Garten und der Terrasse.

Mark Seelen

Die Galerie im Obergeschoss beherbergt eine Bibliothek.
Angrenzend daran finden sich drei Schlafzimmer mit Bädern en Suite sowie ein Ankleidezimmer.

Mark Seelen

Ein Blick in eines der Bäder.

Mark Seelen

Alle Räume zeichnen sich durch ihre individuelle und exklusive Einrichtung aus, was sich in einem kreativen Gesamtgefüge widerspiegelt. Einige Elemente der Einrichtung des Hauses wurden durch Karl Lagerfeld geprägt. Das Gebäude hat eine 90jährige Geschichte: Zu Beginn der 1920er Jahre gab der Schiffsversicherer Hermann Witte die Immobilie in Auftrag. Für die Gestaltung des ursprünglich einstöckigen Gebäudes zeichnet der hanseatische Architekt Walther Baedeker verantwortlich, welcher seine Bekanntheit vor allem durch den Bau von Landhäusern im Hamburger Stadtteil Blankenese erlangte....

Mark Seelen

...Knapp zehn Jahre nach dem Bau erwarb Rechtsanwalt Alfred Schüler das Anwesen. Dieser beauftragte erneut den Architekten Baedeker und ließ das Haus um eine Etage aufstocken. Die damalige „Villa Schüler“ blieb 50 Jahre in Familienbesitz bis sie Anfang der 1990er Jahre der nachfolgende Eigentümer Karl Lagerfeld erwarb. Der in Hamburg geborene Designer gab der Immobilie den
Namen „Villa Jako“ und ließ sie durch die gefragte Hamburger Kunstrestauratorin Renate Kant umgestalten.

Mark Seelen
1/8
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren