Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Top 10 10 Dinge, die man in Klagenfurt getan haben muss

10 gute Gründe, die lebens- und liebenswerte City am Wörthersee neu zu entdecken.

Einen Brunnen „füttern“: In der Altstadt sprudelt es nur so. Wer in jeden der Brunnen eine Münze werfen will, muss viel Kleingeld eingesteckt haben. Der Spanheimerbrunnen (Foto) erinnert an die historischen Stadtgründer, der jüngste im Landhauspark wurde von der weltberühmten Kärntner Künstlerin Kiki Kogelnik (1935-1997) entworfen.

Kleine Zeitung Helmuth Weichselb (Weichselbraun Helmuth Weixxx Helmuth Weichselbraun / Kleine Z)

Zum See paddeln: Stand-Up-Paddling (SUP) ist leichter, als es aussieht. In Klagenfurt gibt es dafür eine echte Wasserstraße - fast wie in Venedig. Der im 16. Jahrhundert gegrabene Lendkanal verbindet das Stadtzentrum mit dem Wörthersee. Auf ihm verkehrten einst Schiffe, die das Material für den Auf- und Ausbau der Stadt transportierten.

pixelpoint multimedia

Am Markt einkaufen: Köstliche Übung mit Suchtfaktor: Wer Klagenfurt wirklich kennenlernen will, muss über den Benediktinermarkt bummeln. Standler aus dem ganzen Alpen-Adria-Raum bieten hier donnerstags, freitags (Biomarkt) und samstags nicht nur Frisches an, sondern schwingen auch den Kochlöffel. Die Marktlokale haben täglich geöffnet.

Kleine Zeitung Helmuth Weichselb (Weichselbraun Helmuth Weixxx Helmuth Weichselbraun / Kleine Z)

Einen Tag im Europapark verbringen: Was für die New Yorker der Central Park ist, ist für die Klagenfurter der Europapark. Na gut, ganz so groß ist er nicht, dafür beherbergt er einen 11.000 m2 großen Spielplatz, Skaterpark, Kunst, Schachbrett usw. Gleich ums Eck: Minimundus, Reptilienzoo Happ und Planetarium.

Markus Traussnig (Markus Traussnig)

Autoren lauschen: Wenn irgendwo in Klagenfurt jedes Jahr Geschichte geschrieben wird, dann bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur. Seit 1977 vergibt man im Juli im Gedenken an die gleichnamige Schriftstellerin den Ingeborg-Bachmann-Preis - in diesem Jahr digital.

Markus Traussnig

Andächtig staunen: 20 Jahre hat der Künstler Ernst Fuchs (1930-2015) ohne Lohn an der Südkapelle der Stadtpfarrkirche St. Egid gearbeitet. Die nach ihm benannte farbenprächtige Fuchskapelle ist einzigartig: An den Wänden treffen biblische Szenen auf moderne apokalyptische Reiter.

APA/GERT EGGENBERGER (GERT EGGENBERGER)

Die Altstadt erkunden: Nicht nur für Touristen: Freitags und samstags kann man sich einer kostenlosen Altstadtführung anschließen. Wer die Renaissancestadt auf eigene Faust erkunden will, sollte mehrere Stunden einplanen. Innenhöfe, Löwen und Gänse auf Häusern gilt es zu entdecken.

KK

Bei Hoke ankommen: Jährlich gehen Millionen Menschen ahnungslos an den 300 m2 großen Fresken am Hauptbahnhof vorbei. Ihnen entgeht dabei das großartige Werk des Künstlers Giselbert Hoke. Also: Kurz stehen bleiben, innehalten und staunen.

Kleine Zeitung Helmuth Weichselb (Weichselbraun Helmuth Weixxx Helmuth Weichselbraun / Kleine Z)

Auf ein Bier zum Pumpe: Wer gemütlich ein Bier und ein herzhaftes Gulasch genießen will, schaut am besten zum „Pumpe“ in die Lidmanskygasse. Seit 1882 wird im Traditionsgasthaus getrunken und geschmaust. Tipp für ganz Lustige: Man kann ja versuchen, dort ein kleines Bier zu bestellen . . .

Weichselbraun (Weichselbraun Helmuth)

Weltstars live im Stadion erleben - auch das wird in absehbarer Zeit wieder möglich sein: Elton John und Robbie Williams (Foto) waren schon da, Schlagerkönigin Andrea Berg und Sänger Andrea Bocelli kommen noch 2019 ins Wörthersee-Stadion. Platz ist in der hochmodernen Arena für 35.000 Fans!

Markus Traussnig
1/10

Kommentare (4)

Kommentieren
LaPantera69
0
0
Lesenswert?

Wir haben 2020...!

Wenn man schon alte Fotoreportagen wieder online stellt, sollte man diese zumindest vorher überprüfen.

Zitat: „Schagerkönigin Andrea Berg und Sänger Andrea Bocelli kommen noch 2019 ins Wörthersee-Stadion“ Zitatende.

Ich frag mich, wozu ich ein E-Abo genommen hab, wenn mir Tag für Tag alte Artikel vorgesetzt werden...

KleineZeitung
0
1
Lesenswert?

Alte Reportagen

Ihre Kritik habe ich weitergeleitet.
Mit freundlichen Grüßen,
die Redaktion

Eyeofthebeholder
4
2
Lesenswert?

"10 Dinge, die man in der Kärntner Hauptstadt getan haben muss"

1. Nach Villach fahren
2. Nach Bludenz fahren
3. Nach Innsbruck fahren
4. Nach Salzburg fahren
5. Nach Linz fahren
6. Nach Graz fahren
7. Nach Eisenstadt fahren
8. Nach Wien fahren

Weiß noch jemand 2 weitere Dinge? ;)

sgy
0
0
Lesenswert?

Eine schöne Stadt

Vielleicht solltest du auch mal mit offenen Augen durch die Innenstadt gehen.