AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Pecoraro & Pecoraro – A Tribute to Elton John

Es erwartet sie ein Feuerwerk der Emotionen, wenn der Sänger und Pianist Mario Pecoraro zusammen mit Band und kleinem Orchester die Bühne rockt. Pop meets Classic, und zwar auf allerhöchstem Niveau!

© Klein
 

Hinter dem vom Lions Club Graz organisierten Benefizkonzert "Pecoraro & Pecoraro – A Tribute to Elton John" verbirgt sich eine der genialsten Cross-Over-Shows dieses Landes. Es erwartet sie ein Feuerwerk der Emotionen, wenn der Sänger und Pianist Mario Pecoraro (u.a. Keyboarder der SEER) zusammen mit Band und kleinem Orchester die Bühne rockt. Als zusätzliches Highlight singt er gemeinsam mit seinem Vater, Kammersänger Herwig Pecoraro, da bleibt erfahrungsgemäß kein Auge trocken! Pop meets Classic, und zwar auf allerhöchstem Niveau! Kammersänger Herwig Pecoraro war im bürgerlichen Brotberuf Polizist in Vorarlberg, hat in Modena Gesang studiert und hat, um sich dieses Studium finanzieren zu können, bei diversen Balsamico-Essigherstellern immer wieder gearbeitet und sich das Know-how der Essigherstellung dort angeeignet. Nach Beendigung seines Studiums war er Tenor an der Grazer Oper bis 1990. Danach wechselte er an die Wiener Staatsoper, wo er auch heute noch im Engagement ist. Derzeit befindet er sich mit der Wiener Staatsoper auf Gastspiel im Oman. Neben seiner gesanglichen Tätigkeit hat er in Niederösterreich eine Balsamicoessigherstellung aufgezogen, die sich unter dem Namen Acetaia Pecoraro bereits einen internationalen Namen gemacht hat .

Mario Pecoraro, gebürtiger Vorarlberger, lebt seit dem Engagement seines Vaters als Solist an der Wiener Staatsoper in Wien. Während des Studiums für klassisches Schlagwerk entdeckt er die Liebe zum Klavier und wechselt zum Fach "Jazz-und Pop-Piano". Durch ein Stipendium kann er zwei lehrreiche Studienjahre an der University of Miami in Florida (Jazz-Piano und Jazz-Vocals) absolvieren, danach zieht es den damals 22-Jährigen wieder zurück nach Wien, wo er bald eine Familie gründet und sein Studium mit Erfolg abschließt.

Das Thema Cross-Over sollte für den mittlerweile 35-Jährigen Künstler allerdings erst losgehen! Gemeinsam mit seinem Vater stellt er eine Show auf die Bühnen dieses Landes, in der zwei Welten zu einem fulminanten Feuerwerk an Emotion und Energie verschmelzen: Klassik und Pop, Violinen und E-Gitarren, Opernstimme und Backgroundchor, Popstimme und Holzbläser werden von Vater und Sohn auf eine noch nie da gewesene Art und Weise magisch miteinander verbunden.

Der von Mario Pecoraro wohldurchdachte Sound und die präzise abgestimmten Arrangements lassen den klassischen Klangkörper und die Welt der Popmusik so ineinander verschmelzen, dass es jedes noch so verwöhnte Ohr bezaubert! Beide Sänger treten zu Gunsten der Kleine Zeitung Hilfsaktion "Steirer helfen Steirern" und der guten Sache ohne Gage auf.


Vorgeschmack per Video


Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.