AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Veranstaltungen in der SteiermarkFreizeittipps für das Wochenende

Was die Kleine Zeitung am Wochenende von 17. bis 19. Jänner empfiehlt.

Die Grazbürsten
Die Grazbürsten © KK
 

Ab 17. Jänner 2020:

Die Grazbürsten laden heuer schon zum 36. Mal zu einem „Kabarett in grün/beiß“. Das Motto lautet diesmal: „BurnAut“. Am Freitag ist Premiere.
Das Besondere an den Grazbürsten ist, dass sie (neben dem Simpl) österreichweit das einzige Kabarett-Ensemble sind und nach wie vor klassisches Nummernkabarett bieten. Die Gruppe um Gerhard Wanker (Klavier) besteht aus Moritz Linni, Philipp Moretti, Jutta Panzenböck, Karin Riedler und Josef Schuster. Die Texte zu „BurnAut“ stammen einerseits von ständigen Mitarbeitern wie Manfred Koch, Andrea Sailer und Günther Schwarzbauer, andererseits von den Ensemblemitgliedern Linni, Moretti, Schuster und Riedler, von Josef Gross (Techniker, Regisseur), vom Arzt-Kabarettisten Michael Mandak und vom Grazbürsten-Gründungsmitglied Gerd Linke. Titel wie „Arbeitsamt“, „Touristmuss“, „Wahlfischen“, „Einzelfall“, ,„Soko Plastik“ oder „Überwachungsfrust“ verraten, was die Grazbürsten heuer beschäftigt.
Casineum, Graz. 17. 1., 19.30 Uhr. – Danach: 24., 25., 26. 1., Landesarchiv, Karmeliterplatz 3, Graz. Tel. (0316) 83 02 55. www.grazbuersten.at

Ab 17. Jänner 2020:

„dunkle Wege /dunkle Gedanken“. Dieter Bornemann zeigt in seinen düsteren Fotografien die „dunklen Gedanken“ depressiver Menschen. Die Begleittexte sollen auch Aufklärung und Anleitung für Betroffene und Angehörige bieten. Nun ist Vernissage.
Galerie Marenzi, Leibnitz. 17. 1., 19 Uhr. Tel. (03452) 76 5 06

Fotoarbeiten von Dieter Bornemann
Fotoarbeiten von Dieter Bornemann Foto © Dieter Bornemann

17. Jänner 2020:

Gesprächskonzert mit Cantando Admont. Cantando Admont gastiert wieder im Bruseum. Auf dem Programm: Werke von Joanna Wozny (*1973) und Alexander Stankovski (*1968) und Vokalschätze italienischer Renaissancekomponisten wie Francesco Rovigo, Pietro A. Bianco und Giovanni B. Galeno.
Neue Galerie, Graz. 17. 1., 20 Uhr. Tel. (0316) 80 17-91 00

Cantando Admont
Cantando Admont Foto © Oswald Schechtner

17. Jänner 2020:

Benefiz für „Steirer helfen Steirern“. Der Zonta Club Graz feiert sein 35-Jahr-Jubiläum. Dabei liest die mehrfach prämierte Autorin Valerie Fritsch aus ihrem Werk. Für Musikgenuss sorgen Rebecca Anouche, Christian Paul, Manu Mazé, Frankie Vetter und Christian Pischel.
Meerscheinschlössl, Graz. 17. 1., 18 Uhr. Tel. 0664-73 47 99 66

Rebecca Anouche
Rebecca Foto © KK

18. Jänner 2020:

„Mama Africa – Circus der Sinne“ zeigt seine neue Show „Khayelitsha – my home“ von Winston Ruddle und Hubert Schober am Samstag in Graz. Khayelitsha (übersetzt „unsere neue Heimat“) ist der Name eines der größten Townships Südafrikas, das etwa dreißig Kilometer vor Kapstadt liegt. Dort wohnen rund zwei Millionen Menschen verschiedener Herkunft und Religionen auf engstem Raum.
In „Mama Africa. New Stories from Khayelitsha“ erzählen die afrikanischen Künstler von einem Sonntagmorgen: die Menschen machen sich schick für den Gang zur Kirche oder das Treffen mit Freunden. Junge Männer buhlen mit atemberaubenden Kunststücken um die Gunst der Frauen. Zu den Klängen der original afrikanischen Band wird gemeinsam gesungen, getanzt und der südafrikanischen Geschichte gedacht. „Mama Africa“ ist dabei mehr als eine Zirkusshow. Das Projekt bietet seit fünfzehn Jahren Künstlern durchgängig und nachhaltig die Möglichkeit, sich auf internationaler Ebene zu präsentieren.
Helmut List-Halle, Graz. 18. 1., 20 Uhr. Tel. (0316) 871 871-11

Mama Africa
Mama Africa Foto © Sebastian Sajak

18. Jänner 2020:

Musikalische Hommage an Elvis Presley. Zum 85. Geburtstag von Elvis lädt Rock-Entertainer Dennis Jale zu „The Original Musicians of Elvis“. Special Guest ist Donna Kay Presley, die Cousine des Kings of Rock’n’Roll. Original Elvis-Tour- und Studiomusiker wie Glen D. Hardin, Paul Leim u. a. begleiten.
Orpheum, Graz. 18. 1., 20 Uhr. Tel. (0316) 80 08-90 00

Dennis Jale
Dennis Jale Foto © Chaluk

18. Jänner 2020:

Neuwirth & Spengler mit „Wienerlied 2.0“. Das neue Musikprojekt von Roland Neuwirth kombiniert Streichquartett mit neuen Arrangements seiner Lieder und hebt sie auf eine neue Ebene – schärfer und konturenreicher. Martin Spengler & die foischn Wiener spielen Wiener Weltmusik zwischen Blues, Jazz, Pop und Walzer.
Schauspielhaus, Graz. 18. 1., 19.30 Uhr. Tel. (0316) 80 00

Martin Spengler & die foischn Wiener
Martin Spengler & die foischn Wiener Foto © Astrid Knie

18. Jänner 2020:

Birgit Minichmayr liest Dorothy Parker. Dorothy Parker war im New York der 20er- und 30er-Jahre eine Berühmtheit. Birgit Minichmayr liest nun ihre brillanten, scharfzüngigen „New Yorker Geschichten“. Das Classic-Jazz-Pianoduo Chris Hopkins & Bernd Lhotzky spielt passend dazu amerikanische Songs und Melodien.
Kulturzentrum, Leibnitz. 18. 1., 20 Uhr. Tel. 03452-76 5 06

Minichmayr mit dem Duo Hopkins/Lhotzky
Minichmayr mit dem Duo Hopkins/Lhotzky Foto © Hopkins

19. Jänner 2020:

„Sinfonischer Jahresauftakt“ im Greith-Haus. Das Kammerorchester Ernst Friessnegg lädt zum Konzert mit einem stimmungsvollen Programm, das von Josef Haydn über Peter Warlock und Kurt Atterberg bis hin zu Benjamin Britten reicht.
Greith-Haus St. Ulrich/Greith. 19. 1., 18 Uhr. Tel. (03465) 20 2 00

Ernst Friessnegg
Ernst Friessnegg Foto © Nikola Milatovic

19. und 20. Jänner 2020:

Jubiläumstour des Glenn Miller Orchestra. Wil Salden und seine Musiker sind Garanten für den authentischen Swing-Sound in der traditionellen großen Big Band Besetzung. Das Orchestra und die Vocalgroup „The Moonlight Serenaders“ versetzen das Publikum zurück in die Zeit der 30er und 40er Jahre, wenn Titel wie: Moonlight Serenade, In The Mood, Chattanooga Choo Choo, American Patrol und mehr erklingen. So wie es Glenn Miller schon getan hat, geht auch Wil Salden bei seiner Programmgestaltung vor: Something Old, Something New, Something Borrowed and Something Blue. Deshalb werden auch unter anderem Kompositionen von Tschaikowsky, Cole Porter und George Gershwin zu hören sein.
Stefaniensaal, Graz. 19. 1., 20 Uhr.
Kulturhaus, Knittelfeld. 20. 1., 20 Uhr. Tel. (0316) 871 871-11

Glenn Miller Orchestra
Glenn Miller Orchestra Foto © Schmidt & Salden

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.