AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SteiermarkFreizeittipps für das Wochenende

Was die Aviso-Redaktion der Kleinen Zeitung am Wochenende von 26. bis 28. April empfiehlt

Mike Supancic
Mike Supancic © Ludwig Rusch
 

26. April 2019:

Von schrägen Verwandten weiß Kabarettist Mike Supancic im wahrsten Sinne des Wortes ein Lied zu singen. Zu hören beim „Familientreffen“. Vergessen Sie die Adams-, die Kelly- und die Modern Family. Und die Familie Putz vom Lutz erst recht. Denn: Die einzigartige Gemeinschaft der Familie Supancic ist so heiß wie eine Feuerwehr aus lauter Brandstiftern. Bei „Familientreffen“, dem neuesten Kabarettprogramm von Mike Supancic, erlebt man nordkoreanische Gstanzln vom Kim Jong Unfeinsten und erfährt, warum ein toter Vogel im Spind noch lange keinen Sommer macht. Und außerdem: Was macht Wahltante Wiltrud mit dem Wolfshund aus der Walachei? Skitrainer Kurt schwärmt immer noch vom „Pastern“ und sogar Donald Trump lässt das legendäre Treffen nicht aus. Eines ist klar: Nur die Familie Supancic geht über alles – vielleicht sogar über Leichen. „Witz mit Esprit, Haltung und skurrilen Pointen zeichnen den fabelhaften Stimmenimitator, Gitarristen und Fabulierer aus“, lobte die Kleine Zeitung nach der Premiere.
Orpheum, Graz. 26. 4., 20 Uhr. Tel. (0316) 82 53 65

26. April 2019:

Thun liest „Wiener G’schichten“. Der bekannte Schauspieler Friedrich von Thun liest Unterhaltsames und Nachdenkliches von Franz Werfel, Alfred Polgar, Roda Roda, Georg Kreisler u. a. Maria Reiter, Mitglied der Wiener Theatermusiker, umrahmt den Abend mit Akkordeon.
Schloss Wildon. 26. 4., 19.30 Uhr. Tel. 0677-62 24 37 64

FRIEDRICH VON THUN
Friedrich von Thun Foto © T&T, Dorothee Falke

26. April 2019:

Zauberflöte für die Rote-Nasen-Clowns. Die Ursulinen Graz bringen in Kooperation mit der Kunstuniversität eine verkürzte und „kindgerechte“ Fassung von Mozarts „Zauberflöte“. Musiker der Oper Graz (als International Philanthropic Orchestra) spielen unter der Leitung von Patrick Hahn; Frank Hoffmann fungiert dabei als Sprecher.
Ursulinen, Graz. Öffentliche Generalprobe: 26. 4., 14 Uhr, Konzert: 18 Uhr.
Tel. (0316) 32 33 00

Patrick Hahn
Patrick Hahn Foto © Ingo Höhn

26. April 2019:

Erdige Mundartlyrik und Stub’n Tschäss. Johannes Silberschneider liest die Lyrik von Herms Fritz: ironisch, provokant, makaber und witzig. Mit Stub’n Tschäss bereichert er die Performance mit Jazz-Standards und Rock-Songs der 50er.
Mehrzweckhalle, Gratwein-Straßengel. 26. 4., 19.30 Uhr. Tel. 0664-544 81 86

Silberschneider & Stub'n Tschäss
Silberschneider & Stub'n Tschäss Foto © KK

26., 27. und 28. April 2019:

Chaos rund um „Eine schreckliche Familie“. Hubert und Claudia müssen aus Geldmangel in das desolate Haus von Claudias hypochondrischem Vater ziehen. Und die Erbtante besteht auf Nachwuchs ... Das Chaos ist perfekt. Das Theaterstück „Eine schreckliche Familie“ erzählt davon.
Pfarre Liebenau/St. Paul, Graz. 26. und 27. 4., 19.30 Uhr, 28. 4., 16 Uhr.
Tel. 0664-380 26 28

Theatergruppe Liebenau/St. Paul
Theatergruppe Liebenau/St. Paul Foto © KK

27. April 2019:

Das Schauspielhaus Graz zeigt die österreichische Erstaufführung von Noah Haidles „Götterspeise“. Regie führte Jan Stephan Schmieding. Eine Geschichte von der Wucht einer antiken Tragödie, erzählt mit den Mitteln der Seifenoper: Kann das funktionieren? Die österreichische Erstaufführung von Noah Haidles „Götterspeise“ am Grazer Schauspielhaus liefert dafür ein nicht ganz überzeugendes Plädoyer ab“, resümierte die Kleine Zeitung nach der Premiere.
Kann man durch Kochen die Welt verbessern? Welche Zutaten braucht es, um in einer Ellenbogengesellschaft voller Individualisten für mehr soziale Wärme und ein besseres Miteinander zu sorgen? „Mitgefühl ist der einzige Weg, wie die Welt noch zu retten ist“, sagt Constant und revolutioniert im Handumdrehen den faden Speiseplan ihrer alten Schulkantine. Gegen alle Widrigkeiten – schwanger sitzengelassen und gekündigt – setzt sie ihren Feldzug für Nächstenliebe, Mitgefühl und besseres Essen fort – unbeirrbar und am Ende doch in die Irre laufend.
Schauspielhaus, Graz. 27. 4., 19.30 Uhr. Tel. (0316) 80 00

Götterspeise
Götterspeise Foto © Lupi Spuma

27. April 2019:

Stojkas „psycho guitar“ mit dem Hot Trio.  Jazzrock mit rhythmischer Freiheit, komplexe Harmonien, Highspeed-Tempi und verrückte Solistik, die aus der 12-Tonmusik kommt, spielt Harri Stojka auf der legendären Gibson Les Paul Goldtop Bj. 1969.
Kunsthaus, Mürzzuschlag. 27. 4., 20 Uhr. Tel. (03852) 56 2 00

Harri Stojka
Harri Stojka Foto © Sabine Hauswirth

27. April 2019:

Neue Volksmusik mit Gefühl, Witz und Ironie. Wenn die jungen, kreativen und ambitionierten Musiker von Tschejefem ihre musikalischen Visionen, Ideen und Träume auf der Bühne realisieren, hauchen sie den Arrangements pure Lebensenergie ein.
Klang-Film-Theater, Schladming. 27. 4., 20 Uhr. Tel. 0660-545 05 66

Tschejefem
Tschejefem Foto © Marco Riebler

27. und 28. April 2019:

Biologische Gemüsejungpflanzen, alte und besondere Sorten, Tomaten, Paprika, Chili, Auberginen, Gurken, Zucchini, Kürbis u. v. a.: Über 100 AusstellerInnen bieten Gemüse- und Zierpflanzenraritäten beim Pflanzen-Raritäten-Markt an.
Botanischer Garten und vor dem Hauptgebäude der Karl-Franzens-Universität, Graz.
27. und 28. 4., 9.30 bis 16 Uhr. www.wonderful-nature.at

Pflanzenraritätenmarkt
Pflanzenraritätenmarkt Foto © Maximilian Martin Wolf

27. und 28. April 2019:

Messkleider und Vasa Sacra. Liturgischen Kleidern und heiligen Gefäßen, wie sie im Gottesdienst verwendet werden, widmet sich diese Stift Rein Spezial Führung mit Elisabeth Brenner. Messkleider aus der Zeit von Kaiserin Maria Theresia bis Josef II aber auch die sogenannte Türkenkasel, ein schweres mit Gold und Silber besticktes Messgewand mit der Jahreszahl 1676, sind dabei zu bestaunen.
Stift Rein, 27. 4., 14 Uhr.

Schlüsselfest. Der Name "Schlüsselfest" kommt daher, dass seit dem 15. Jahrhundert zum Weihetag des Gotteshauses die Bevölkerung eingeladen war und die Kirchtüren "aufgesperrt" wurden. Reiner Gnadenschlüssel, seit Jahrhunderten geprägt, werden wiederum den Besitzer wechseln und hunderte Besucher werden die besonderen Schmankerl der Region  genießen.
Stift Rein, 28. 4., 10 Uhr. Tel. (03124) 51 6 21. www.stift-rein.at

Stift Rein
Stift Rein Foto © Jürgen Fuchs

 

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren