AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Konzertkritik 7Ein köstliches Pasticcio

„La femme, c’est moi": Mezzosopranistin Elisabeth Kulman präsentierte bei der styriarte die Uraufführung ihres neuen, vergnüglichen Soloprogramms. Der Hölle Rache an Männern inklusive. Von Michael Tschida

Farbenreiches Temperament, erfrischender Esprit und auch viel Schmäh: Elisabeth Kulman © styriarte/Werner Kmetitsch
 

Achtung! Die styriarte kann Ihre Gesundheit gefährden! Dem halben Publikum war nach dem Dienstagabend dringend ein Cholesterinspiegeltest anzuraten, denn die Männer bekamen ordentlich ihr Fett ab. „Olle Mauna hauman Huscha“, hieß es da bei Herwig Reiter/Christine Nöstlinger. Oder mit Cole Porter: „I Hate Men“.


„La femme, c’est moi.“ Also sprach Elisabeth Kulman. Wie die Burgenländerin, die zu den führenden Mezzosopranistinnen der Welt zählt, ihr köstliches Pasticcio schichtete, macht ihr so schnell keiner nach. Da verschob die 43-Jährige als Walküre mit Fahrradhelm den Grünen Hügel an die Mur und verwandelte als Carmen die volle Seifen- in eine Zigarrenfabrik. Wurde im Nu zur Dalila, Piaf, Seeräuberjenny. Zerlegte Schubert, Verdi und die Beatles.

Geiger Tscho Theissing hatte ihr als „Herr der Augenringe“ (© Kulman) in langen Nächten vertrackte, mitunter etwas zu üppige Arrangements auf die Stimmbänder geschrieben, durch die sie bei der Uraufführung des Programms ein First-Class-Septett mit Pep, Swing und Augenzwinkern trug.


Kulman, die für Beethovens „Neunte“ nochmals zur styriarte zurückkehrt, bewies jedenfalls einmal mehr: Auch Sangesfreude ist ein schöner Götterfunken.

WEITERE TERMINE

La femme, c'est moi

Elisabeth Kulman - Gesang
Gerald Preinfalk - Klarinetten und Saxophone
Maria Reiter - Akkordeon
Eduard Kutrowatz - Klavier
Aliosha Biz - Violine
Tscho Theissing - Viola, diverse Instrumente
Franz Bartolomey - Violoncello
Herbert Mayr - Kontrabass
17. August, 20 Uhr, Attergauer Kultursommer - Attergauhalle St. Georgen


Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125

Annette Dasch (Sopran)
Elisabeth Kulman (Alt)
Andrew Staples (Tenor)
Gerald Finley (Bass)
Chor des Bayerischen Rundfunks
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Dirigent: Daniel Harding
17. Juli, 20 Uhr, Klassik am Odeonsplatz/München (Open Air), Live im Fernsehen, Hörfunk und Video-Livestream

Genia Kühmeier (Sopran)
Elisabeth Kulman (Alt)
Steve Davislim (Tenor)
Florian Boesch (Bass)
Concentus musicus Wien
Arnold Schoenberg Chor
Dirigent: Andrés Orozco-Estrada
21. und 23 Juli, 20 Uhr, Stefaniensaal, im Rahmen der styriarte;
Karten: Tel. (0316) 825 000. www.styriarte.com
25. Juli, 20.30 Uhr, Großes Festspielhaus Salzburg, im Rahmen der Salzburger Festspiele


Richard Wagner: Wesendonck-Lieder
Elisabeth Kulman
BBC Symphony Orchestra
Semyon Bychkov (Dirigent)
28. August, 19.30 Uhr, BBC Proms, Royal Albert Hall, London

Kommentieren