Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Clemens Setz-Premiere "Flüstern in stehenden Zügen": Mein bester Freund, der Betrüger

Die Uraufführung von "Flüstern in stehenden Zügen" (Clemens J. Setz) erzählt aus einer skurrilen Abzocke-Callcenter-Situation heraus: Wer steckt hinter der Stimme, die mich betrügen will?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Raphael Muff spielt seit 2015 am Schauspielhaus. In "Flüstern in stehenden Zügen" gibt er den sportlichen Nerd. © Schauspielhaus Graz/Lex Karelly
 

Wie das Erreichen des Ziels nach einer langen, nervenzehrenden Reise fühlte es sich an, als schließlich der begeisterte Applaus einsetzte. Das Publikum, verantwortungs- und regelkonform im Schachbrettmuster angeordnet, beklatschte eine gelungene Produktion und den Umstand, nach fast 200 Tagen endlich wieder ins Theater gehen zu dürfen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.