AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Vorm 20. GeburtstagSendestart von radio klassik Stephansdom auf 94,2 MHz in Graz

Der Klassiksender der Erzdiözese Wien nahm heute (10. September 2018) das Programm in der steirischen Hauptstadt auf.

Mit diesem Sujet bewirbt radio klassik Stephansdom seinen Graz-Einstieg © KK
 

In wenigen Tagen feiert radio klassik Stephansdom in Wien seinen 20. Geburtstag, kann aber vorher einen lang gehegten Traum realisieren: „Unser Programm nach Graz zu bringen geht auf eine Initiative aus dem Jahr 2013 zurück. Leider wurde der Sendestart aufgrund von juristischen Problemen lange Zeit verzögert“, sagt Chefredakteur und Geschäftsführer Christoph Wellner und freut sich über dieses „Geburtstagsgeschenk“.

radio klassik Stephansdom ist der Klassiksender der Erzdiözese Wien, sendet 24 Stunden täglich klassische Musik und bringt Sendungen mit kultureller, sozialer und kirchlicher Prägung. Zu den Highlights des Programms zählen die Kultur-Talk-Sendung „Rubato“ (Mo-Fr, 11.00-12.00 Uhr), die Feature-Sendung „Lebenswege“ (Freitag, 17.30-18.00 Uhr) und die Musiksendungen des Wiener Staatsoperndirektors Dominique Meyer, des Geigenstars Emmanuel Tjeknavorian ("Klassik Tjek") und die „Geschichten aus dem Archiv“ von Otto Biba.

Information

radio klassik Stephansdom wurde 1998 als Radio Stephansdom in Wien gegründet und sendet in Wien auf 107,3 MHz, in Graz auf 94,2 MHz und ist in vielen Kabelnetzen in ganz Österreich empfangbar. Via Livestream und einer Radiothek ist das Programm im Internet weltweit hör- und abrufbar. Seit 2016 gibt radio klassik Stephansdom mit „magazin KLASSIK“ vier Mal im Jahr ein Kulturmagazin mit Programmvorschau heraus.

„Wir waren schon immer ein „Stadtradio“ und haben unser Programm auf das kulturelle Leben in Wien abgestimmt. Ab sofort sind wir ein „Zwei-Städte-Radio“ und nehmen Graz in unseren Fokus auf!“, sagt Musikchefin Ursula Magnes. Schon bisher gab es intensive Kontakte mit steirischen Kulturinstitutionen – unter anderem eine Sendereihe mit der Kunstuniversität Graz.

Auch das kirchliche Leben in Graz findet einen Platz im Programmschema von radio klassik Stephansdom, freut sich der Grazer Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl: „Genau 20 Jahre ist es her, als der Erzbischof von Wien zum Zwecke der Verkündigung Radio Stephansdom gegründet hat. 20 Jahre später wagt der Sender, der vor allem für sein Klassikprogramm bekannt ist und bei uns in Graz auf 94,2 MHz empfangen werden kann, den Schritt über den Semmering. Willkommen in der Steiermark!“

Sendeanlage und Antenne von radio klassik Stephansdom in Graz befinden sich am Schlossberg in unmittelbarer Nähe des Grazer Uhrturms.

 

Steiermark-Woche

Von 10. bis 16. September geben sich steirische Komponisten wie Johann Josef Fux, Siegmund von Hausegger, Heinrich von Herzogenberg, Robert Stolz oder Richard Heuberger genauso das Stelldichein wie steirische Orchester & Ensembles. Die Neue Hofkapelle Graz, recreation – Großes Orchester Graz, die cappella nova graz und Künstlerinnen und Künstler aus der Steiermark: Markus Schirmer, Ingrid Marsoner, Friedrich Kleinhapl und Nikolaus Harnoncourt, zugegeben geboren in Berlin. Für steirische Musikspezialitäten zwischendurch sorgen Michael Haydn, Franz Schubert, Joseph Lanner und Carl Michael Ziehrer.

Kommentieren