Die Römer kommen!Neue Serie "Britannia": Wenn die Welt aus den Fugen gerät

Die Römer wollen Britannien unterwerfen: Die neue Serie „Britannia“, ab Freitag auf Sky, besticht mit epischen Bildern, politischen Ränkespielen und etwas Humor. Erste Einblicke.

Kelly Reilly  gibt die Kelten-Prinzessin Kerra
Kelly Reilly gibt die Kelten-Prinzessin Kerra © AAQ *ASTANISLAV HONZIK
 

Es hätte auch der Beginn eines Witzes sein können: Stehen vier Römer da und fürchten sich vor den Kelten. Doch ganz so lustig ist es zumindest für die vier Römer nicht, die partout nicht nach Britannien mitfahren wollten, weil dort eben „Teufel und Dämonen“ herrschen. Wie immer gilt aber die alte Regel: Der Teufel ist meist näher, als man denkt, und so fahren die vier Römer nicht mit nach Britannien, sondern direkt in die ewigen Jagdgründe, denn auf Desertieren steht die Todesstrafe.

Somit ist die erste Begegnung mit dem römischen Feldherren Aulus Plautius (David Morrissey) schön blutig. Zufall ist das keiner, er hat eine Agenda: Wir schreiben das Jahr 43 nach Christus und er will das schaffen, was Cäser misslungen ist - die Kelten unterwerfen. Am Zielort hat zur gleichen Zeit ein Druide eine gar böse Vorahnung, die er wenig mystisch zusammenfasst: „Oh, shit!“ Und ja, da kommt etwas Großes angebraust: Mit 400 Schiffen und 20.000 Soldaten bläst Aulus Plautius zum Angriff.

 

Druide Divis
Druide Divis hat eine böse Vorahnung - und er soll nicht falsch liegen Foto © Sky

Schon beim ersten Dorf zweifelt niemand mehr an der Schlagkraft der Römer. Gefackelt wird nicht lange, Mitleid ist überbewertet, Gnade sowieso und inmitten von Feuer, Rauch und wildem Geschrei rammt ein Legionär das Manifest der Macht, den Legionsadler, in die von Blut getränkte Erde. Das hätte man auch gut so verstanden, aber Aulus Plautius will doch sichergehen, dass es alle verstanden haben: „Wo ich gehe, ist Rom.“

 

Römer auf Eroberungskurs: Dunkel, düster, "Britannia": So wird die neue Serie

Dunkel, düster, Druiden: Die neue Serie mit Kultfaktor heißt "Britannia" (ab 23. Februar auf Sky). Fans von "Game of Thrones" werden nicht daran vorbeikommen.

Sky/Stanislav Honzik

Wir schreiben das Jahr 43 nach Christus und der römische Feldherr Aulus Plautius (David Morrissey, "The Walking Dead") schickt sich an mit 400 Schiffen und 20.000 Soldaten Britannien zu erobern. Was Caesar nicht geschafft hat, will er nun für Kaiser Claudius in die Tat umsetzen.

Stanislav Honzik

Der Druide Divis hört es läuten - könnte man jetzt stark verkürzt sagen. Zumindest sagt ihm seine Verbindung zu den Göttern, dass hier etwas Großes im Anmarsch ist.

Sky

Auch der Druidenchef Veran, der einer der ersten Menschen überhaupt gewesen sein soll, hat so seine dunklen Vorahnungen.

Sky

Doch während die Römer Dorf für Dorf einnehmen, sind die Clans auf der Insel mit sich und ihren Streitigkeiten untereinander beschäftigt. Die keltische Prinzessin Kerra vom Stamm der Cantii muss sich gegen ihren autoritären Vater behaupten. Und ...

AAQ *ASTANISLAV HONZIK

... trifft sich hinter seinem Rücken sogar mit dem römischen Invasoren. Ob das gut gehen kann?

AAQ *ASTANISLAV HONZIK

Wobei Kerra nicht die einzige Keltin ist, die mit den Römern "packelt". Die Erzfeindin der Cantiis, Königin Antedia, vom Stamm der Regni, sucht ebenfalls die Zusammenarbeit mit den Römern. Um natürlich gegen die Cantiis vorzugehen, aber auch ...

Sky

... gegen die Druiden. Denn Druiden-Chef Veran ist ihr offenbar schon länger ein Dorn im Auge. Kein Wunder, ...

Stanislav Honzik

... denn ohne Druiden geht auf der Insel gar nichts. Sie haben als Missing Link zu den allgegenwärtigen Göttern in den meisten Belangen das letzte Wort. Das kann ...

Sky

... für Machthaber auch ganz schön anstrengend sein. Wie auch immer: Man kommt um sie nicht herum. Sogar ...

Sky

... der römische Feldherr Aulus Plautius sucht ihre Nähe.

AAQ *ASTANISLAV HONZIK

Da bleibt es wie immer an den Außenseitern hängen, das große Ganze im Auge zu behalten. Hier geht es zum Trailer.

Zu sehen ist "Britannia" ab 23. Februar 2018 freitags um 20.15 Uhr auf Sky Atlantic HD. Über Sky On Demand, Sky Go und Sky Ticket stellt der Pay-TV-Sender ebenfalls ab 23. Februar alle neun Episoden der ersten Staffel zur Verfügung.

Sky
1/12

Doch ganz so einfach machen es ihm die Kelten in „Britannia“ nicht, wiewohl sie es sich selbst auch nicht ganz so einfach machen. So zumindest hat es Drehbuchautor Jez Butterworth, verantwortlich für den letzten Bond „Spectre“, für die neun Folgen vorgeschrieben. Epische, archaische Bilder - hauptsächlich gedreht in Tschechien - die die prächtige Kulisse für ein Gerangel um Macht und Vorherrschaft bilden. Immerhin treffen die Römer auf Clans, die sich untereinander alles andere als grün sind. Genau hier wittern die Römer, die nicht nur Schlächter, sondern auch Taktiker sind, ihre Chance: Der Feind meines Feindes ist mein Freund, so die Eintrittskarte im Spiel um die Vorherrschaft, die eben nicht im Tanz um einen eisernen Thron endet.

 

Fans von „Game of Thrones“ dürften dennoch ihre Freude haben, auch wenn man Drachen hier vergebens sucht. Auf Hokuspokus jedoch braucht man nicht zu verzichten. Die Druiden - eine Gruppe schräger Hippies, denen man im finsteren Wald wohl nicht begegnen möchte - sind seit jeher durch ihre Prophezeiungen und Beschwörungen das Zünglein an der Waage der Mächtigen. Eine praktische Arbeitsteilung, denn Chef-Entscheidungen werden so de facto nie infrage gestellt.

Mit den Druiden stellt man sich besser gut
Mit den Druiden stellt man sich besser gut Foto © Sky

So kann der Zuschauer die Genese unterschiedlichster Charaktere verfolgen, die auch mit Humor um ihr Leben rennen oder plötzlich in die Chefetage aufrücken. Und keine Sorge, auch körperlich nähert man sich hin und wieder an. „Britannia“ ist aber vor allem ein Spielfeld des Eroberns, Unterwerfens und der Allianzen.

Zumindest auf den ersten Blick ist auch hier Aulus Plautius der Klassenprimus, denn mit einer Erkenntnis hat er den Kelten etwas voraus: „Du besiegst sie nicht, indem du ihre Kämpfer besiegst, sondern indem du ihre Götter bekämpfst.“ Weise Worte.

Britannia

Start: 23. Februar um 20.15 Uhr auf Sky Atlantic HD. Über Sky On Demand, Sky Go
und Sky Ticket stellt der Pay-TVSender ab Freitag alle neun Episoden der ersten Staffel zur Verfügung. Die Serie ist eine Kooperation
von Sky mit Amazon Prime (dort ist der Start noch ohne Termin).

www.sky.at

 

Kommentieren