Serienstart Ende des JahresAye aye, Captain: Serie "Das Boot" biegt in den Zielhafen ein

Unter der Regie des Österreichers Andreas Prochaska wurde die Serienversion des legendären Kriegsfilms im französischen La Rochelle, in Prag und auf Malta gedreht. Ende des Jahres sollen die acht Folgen auf Sky zu sehen sein.

Die Crew der Serie "Das Boot"
Die Crew der Serie "Das Boot" © Nik Konietzny / Bavaria Fiction GmbH / Sky
 

Die Dreharbeiten für die Sky-Serie "Das Boot" sind abgeschlossen. Unter Regie des Österreichers Andreas Prochaska ("Das finstere Tal") wurde seit vergangenem Jahr an insgesamt 105 Tagen gedreht, wie unter anderen das Medienunternehmen in Unterföhring bei München am Dienstag mitteilte. Gefilmt wurde in München, im französischen La Rochelle, in Prag und auf Malta.

Ende des Jahres sollen die acht Folgen bei Sky unter anderem in Deutschland, Österreich und Großbritannien zu sehen sein. Mit dabei sind Schauspieler wie Robert Stadlober, Stefan Konarske, Franz Dinda, August Wittgenstein und Lizzy Caplan. Mehr als 25 Millionen Euro lassen sich die Bavaria Film, Sky Deutschland und Sonar Entertainment die Produktion kosten. 79 Schauspieler und beinahe 1000 Statisten haben den Angaben zufolge daran mitgewirkt.

Die neuen Folgen sind die Fortsetzung des legendären Kriegsfilms von Regisseur Wolfgang Petersen aus dem Jahr 1981, das auf dem Roman von Lothar Günther Buchheim beruht. Der Kino-Hit, der das Schicksal der im Zweiten Weltkrieg kämpfenden Besatzung des deutschen U-Boots "U 96" erzählt, ist die Vorgeschichte. In der Serie sticht die junge Besatzung des Bootes "U-612" in See - während der Widerstand gegen die Deutschen immer stärker wird.

 

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Westostsuednord
0
2
Lesenswert?

Folgefilm von "Das Boot"

Hoffentlich keine krampfhafte Retrospektive wie schon öfter gesehen.

Antworten