Er war die "Cool Cat"Trauer um Kool-&-The-Gang-Mitbegründer Dennis Thomas

In wenigen Tagen erscheint nach zehn Jahren Pause das neue Album der Band. Das erlebt Dennis Thomas nun nicht mehr. Am Samstag starb der 70-Jährige "friedlich im Schlaf", wie die Band nun mitteilte.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
DÈcËs de Dennis 'Dee Tee' Thomas, membre fondateur des Kool and the Gang
Kool & the Gang: Dennis Thomas (ganz rechts) 2014 bei einem Auftritt mit seinen Bandkollegen Robert 'Kool' Bell, James 'JT' Taylor und Ronald Bell © AFP
 

Der Mitbegründer der US-Soul- und Funkband Kool & The Gang, Dennis Thomas, ist tot. Der als "Dee Tee" bekannt gewordene Musiker starb am Samstag im Alter von 70 Jahren in New Jersey "friedlich im Schlaf", wie die Band mitteilte. "Er war Altsaxofonist, Flötist, Perkussionist und Zeremonienmeister bei den Shows der Band", hieß es in einem auf der Facebook-Seite der Gruppe veröffentlichten Statement. Geliebt für seine hippe Kleidung, seine Hüte und sein entspanntes Auftreten sei er die "cool cat" der Band gewesen, also so etwas wie der coole Hund.

Mit Hits wie "Ladies' Night", "Celebration" oder "Get Down On It" stürmten Kool & The Gang in den 1970er Jahren die Charts und brachten mit ihrem eingängigen Soul-Disco-Funk Menschen in aller Welt zum Tanzen. Ihre Musik schaffte es auch nach Hollywood auf die Soundtracks von Filmen wie "Rocky" und "Saturday Night Fever". Regisseur Quentin Tarantino benutzte den Party-Hit "Jungle Boogie" für seinen Film "Pulp Fiction".

Die Band veröffentlichte mehr als 20 Studioalben. Nach Auskunft ihrer Plattenfirma V2/Omnivore haben Kool & The Gang in ihrer gut 50-jährigen Karriere zwei Grammys, sieben American Music Awards, 25 Top-Ten-Hits im R&B-Sektor sowie 31 Gold- und Platin-Alben errungen.

Am 20. August erscheint nach zehnjähriger Pause das neue Kool-&-the-Gang-Album "Perfect Union". Darauf ist Saxofonist Thomas neben Ronald Bell, George Brown und Robert "Kool" Bell zu hören. Die Comeback-Platte enthält zehn Stücke, darunter die Singles "Sexy (Where'd You Get Yours)" und die hoffnungsvolle Soul-Ballade "Pursuit Of Happiness".

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

tupper10
1
3
Lesenswert?

Auch Ronald Bell ist tot

Auch Ronald Bell erlebt die Album-Veröffentlichung nicht: Er ist vor einem Jahr verstorben. Der Artikel lässt glauben, dass Bell noch aktiv ist..
Und zum Satz ""Mit Hits wie "Ladies' Night", "Celebration" oder "Get Down On It" stürmten Kool & The Gang in den 1970er Jahren die Charts": Ihre
ersten großen Erfolge hatte die Band zwar in den 70ern, aber gerade die erwähnten Hits kamen später: Ladies Night war Ende 1979/80 in den Charts, Celebration 1980/81, Get Down On It 1981/82.

peso
0
0
Lesenswert?

....und auch Claydes Charles Smith ist bereits 2006 verstorben

gründlich recherchieren war noch nie das Thema der KLZ