Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

InterviewJulian Le Play: "Ich bin mir selbst zu langweilig geworden"

Der Wiener Pop-Star Julian Le Play über sein neues Album „Tandem“, Hintergrundgeräusche, Spotify und seine Krisenbewältigung mit Kaspressknödeln.

Julian Le Play meldet sich nach längerer Pause mit seinem vierten Album "Tandem" zurück © kk
 

Viele Geschichten auf Ihrem neuen Album „Tandem“ behandeln die Gegenwart. Davor ging es bei Ihnen eher um Zukunft und Vergangenheit. Haben Sie das „Jetzt“ schätzen gelernt?
Julian Le Play: Gute Frage. Ich denke, ja. Das hat aber auch sicher viel mit meiner Schaffenskrise zu tun, die es im Vorfeld zu diesem Album gegeben hat.

Kommentare (1)

Kommentieren
EventHorizon
0
0
Lesenswert?

Klingt zumindest

recht authentisch die Nummer, nach Kaspressknödel halt. Schaffenskrise überwunden !