Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Legende der Neuen Deutschen WelleGabi Delgado von DAF ist tot

Gabi Delgado und Robert Görl zählten als DAF (Deutsch-Amerikanische-Freundschaft) zu den wichtigsten Musikern der Neuen Deutschen Welle. Nun ist Delgado mit 61 Jahren verstorben.

Gabi Delgado 2019 bei einem DAF-Auftritt beim Elevate in Graz © Elevate/Lamprecht
 

DAF waren eine der wildesten der an wilden Acts nicht gerade armen Zeit der Neuen Deutschen Welle. Groß geworden in der Szene der deutschen Punk-Metropole Düsseldorf, stand die Band in in ihrer Glanzzeit für knochentrockene  Beats, provokante, hart-banale Texte und schneidiges Aufreten, die Live-Auftritte der Band waren nicht selten exzessiv.

DAF spekulierten mit der Grenzüberschreitung, mit faschistoider Symbolik und liebten die Konfrontation ("Tanz den Mussolini"!) Allen voran Sänger Gabi Delgado. Nicht zuletzt dessen Charisma und exzentrisches Auftreten machten DAF zu einer spannendesten Erscheinungen dieser Zeit. Delgado wurde übrigens in Spanien geboren und kam mit seiner Familie schon Mitte der 60er nach Deutschland, während der großen Phase von DAF lebte er in London.

1984 war mit DAF erst einmal Schluss, der als schwierig geltende Delgado pflegte weitere Projekte, startete mehrere Comebackversuche, die alle nicht erfolgreich waren und letzlich wurde auch DAF immer wieder reaktiviert. Vor einigen Jahren nahm er noch zumindest bemerkenswerte Soloalben auf, die Konzerte von DAF hatten immer noch Energie und Charme, waren aber eher die übliche Pop-Retroshow.

Der Exzentriker Gabi Delgado ist jetzt mit 61 Jahren verstorben, wie Kollege Robert Görl bekannt gab.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.