AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Was für eine Nacht Grammys 2020: Billie kam, sah und siegte

18 Jahre und nicht zu stoppen: Billie Eilish hat bei den diesjährigen Grammys die Preise in allen vier Hauptkategorien gewonnen. Ein Streifzug durch die Grammy-Nacht.

Ein unschlagbares Duo: Billie Eilish und ihr Bruder Finneas O'Connell, der im Musikuniversum seiner Schwester eine maßgebliche Rolle spielt. 

(c) Chris Pizzello/Invision/AP (Chris Pizzello)

Eilish hat bei den diesjährigen Grammys abgeräumt und die Preise in allen vier Hauptkategorien gewonnen - und das mit 18 Jahren.

(c) Chris Pizzello/Invision/AP (Chris Pizzello)

Auch ein großer Abräumer: Gary Clark Jr. Er nahm die Auszeichnungen für den besten Rocksong, die beste Rockperformance und das beste Blues Album mit nach Hause.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Dj Khaled mit seinem Grammy für die beste Rap Performance.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Ach ja, dazwischen ein Hauch übliche Exzentrik von Schauspieler Billy Porter.

(c) Jordan Strauss/Invision/AP (Jordan Strauss)

Bereits im Vorfeld wurde Lizzo mit zwei Grammys ausgezeichnet und erhielt zum Beginn der Gala die Auszeichnung für die beste Pop-Solo-Darbietung.

(c) Chris Pizzello/Invision/AP (Chris Pizzello)

Unter den Gästen eine enorme Bandbreite an Musikgeschichte: Cindy Lauper traf ...

(c) APA/AFP/VALERIE MACON (VALERIE MACON)

... auf die EarthGang.

(c) APA/AFP/VALERIE MACON (VALERIE MACON)

Wie immer: Viele Auftritte, darunter jener der spanischen Sängerin Rosalia.

(c) Matt Sayles/Invision/AP (Matt Sayles)

Oder auch von Ariana Grande.

(c) APA/AFP/ROBYN BECK (ROBYN BECK)

John Legend mit einem eher ungewöhnlichen Outfit.

(c) Matt Sayles/Invision/AP (Matt Sayles)

Alicia Keys und Dua Lipa verkünden die Newcomerin des Jahres und natürlich ist das Billie Eilish.

(c) Matt Sayles/Invision/AP (Matt Sayles)

John Legend und DJ Khaled.

(c) APA/AFP/ROBYN BECK (ROBYN BECK)

US-Rapper Lil Nas X holte sich zwei Grammys: Best Music Video und Best Pop Duo/Group Performance.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)
(c) APA/AFP/ROBYN BECK (ROBYN BECK)
(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Sängerin Rosalia holte sich den Grammy in der Kategorie Best Latin Rock, Urban or Alternative Album für "El Mal Querer". In 84 Kategorien wird der "Musikoscar" vergeben. Viele davon schon im Vorfeld.

(c) Chris Pizzello/Invision/AP (Chris Pizzello)

Durfte auch nicht fehlen: Altrocker Steven Tyler.

(c) APA/AFP/ROBYN BECK (ROBYN BECK)

Zwei posthume Grammys gab es für den Rapper Nipsey Hussle, der im vergangenen März ermordet worden war. Er wurde für die beste Rap/Song-Performance in "Higher" und für die beste Rap-Performance in "Racks in the Middle" ausgezeichnet. Seine Familie nahm die Preise entgegen.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Ebenfalls gesichtet: Heidi Klum und ihr Ehemann Tom Kaulitz.

(c) APA/AFP/VALERIE MACON (VALERIE MACON)

US Rapper LL Cool J.

(c) APA/AFP/VALERIE MACON (VALERIE MACON)

Und eine lustige Kombination war auch bei den Auftritten zu bewundern: Rapper Lil Nas X traft auf die südkoreanische Boyband BTS.

(c) APA/AFP/ROBYN BECK (ROBYN BECK)
1/22
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren