Los Angeles Linkin-Park-Frontmann ist tot

Der Sänger einer der erfolgreichsten Rock-Bands der letzten Jahren wurde in seinem Haus tot aufgefunden.

Die Trauer um den mit 41 Jahren verstorbenen Musiker Chester Bennington ist groß. Er hinterlässt eine Frau und sechs Kinder.

(c) APA/AFP/PATRICIA DE MELO MOREIRA (PATRICIA DE MELO MOREIRA)

Der Frontmann der US-Band Linkin Park kämpfte seit Jahrzehnten gegen seine Alkohol- und Drogensucht, die schon in der Schulzeit ihren Anfang genommen haben sollen.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

NOVA ROCK 2017: KONZERT - LINKIN PARK

Aus seiner Sucht machte er ebenso wenig ein Geheimnis, wie aus den Depressionen, unter denen er litt.

(c) APA/HERBERT P. OCZERET (HERBERT P. OCZERET)

In wenigen Tagen hätte Bennington mit Linkin Park und dem neuen Album "One More Light" zu einer neuen Tournee aufbrechen sollen.

(c) Paul A. Hebert/Invision/AP (Paul A. Hebert)

Linkin Park zählt zweifellos zu den erfolgreichsten Rockbands der Welt. Nicht nur in den USA, auch in Europa sind sie Superstars. Zu ihren erfolgreichsten Hits zählten "Numb" und "In the End".

(c) Chris Pizzello/Invision/AP (Chris Pizzello)

Weitere Bilder.

(c) John Shearer/Invision/AP (John Shearer)
(c) APA/HERBERT P. OCZERET (HERBERT P. OCZERET)
(c) EPA (BRITTA PEDERSEN)
(c) EPA (KIKO HUESCA)
(c) AP (CAROLYN KASTER)
(c) EPA (Walter Bieri)
Zurück zum Artikel
1/11
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!