Dirty Dancing und Co.Hier schüttet Amor sein Füllhorn aus: Streamingtipps für Valentinstag

Valentinstag auf der Couch: Mit diesen Film-Klassikern liegen Sie ziemlich richtig.

Jennifer Grey und Patrick Swayze in "Dirty Dancing"
Jennifer Grey und Patrick Swayze in "Dirty Dancing" © APA
 

Das nennt man dann wohl Liebe auf Knopfdruck: Während die großen Fernsehsender den Valentinstag weitestgehend ignorieren – den „Bachelor“ (RTL) auf RTL reihen wir als verspäteten Faschingsscherz ein – haben die Streamingplattformen ein Herz für die Liebe. Gerade in Sachen Rom-Com-Klassiker schüttet Amor sein Füllhorn aus. Unvermeidbar: „Schlaflos in Seattle“ (Netflix), der Liebesreigen zwischen Tom Hanks und Meg Ryan.

 

Valentinstag ohne Hüftschwung? Geht nicht. Abhilfe schafft „Dirty Dancing“ (Netflix, Amazon Prime). Der Klassiker über eine scheinbar unmögliche Liebe zwischen einem Tanzlehrer und einer Tochter aus gutem Hause. 

 

Wenn ein britischer Buchhändler auf einen Hollywoodstar trifft, dann sprechen wir gemeinhin von „Notting Hill“ (Amazon Prime).

 

Und wenn wir schon bei Julia Roberts sind, dann kann auch „Pretty Woman“ (Netflix) nicht weit sein. Der 90er-Jahre -Klassiker über die Liebe zwischen einer Prostituierten und einem Geschäftsmann rührt immer noch die Herzen.

 

Wer noch ein bisschen Urlaubsflair und Abba dazu buchen möchte, kein Problem: „Mamma Mia!“ (Netflix) liefert beides.

 

Bei wem die Liebe über das eine oder andere Hindernis springen muss, hält sich an: „Silver Linings“ (Amazon Prime) mit Jennifer Lawrence und Bradley Cooper oder auch an „10 Dinge, die ich an dir hasse“ (Netflix).

 

Wer es noch klassischer mag greift zu „Frühstück bei Tiffany“ und „Jenseits von Africa“ (beides Netflix), Letzteres mit Heul-Garantie.

 

Schon eine Woche lang feiert Sky den Valentinstag unter anderem mit „Fifty Shades of Grey“, „SMS für Dich“, „Manhattan Love Story“ und vielen weiteren Liebesfilmen. Das ist die wohl charmanteste Art, Rot zu sehen.

Kommentieren