"Bitt' schön, die Letzte". Es ist die Ungeduld einer Regisseurin, gepaart mit Wehmut, die aus der Stimme Elisabeth Eisners zu hören ist, als sie im Oktober 2019 die allerletzte Szene von "Klingendes Österreich" dreht. Einmal und dann ein zweites Mal spricht Sepp Forcher, den Hut in der Hand und vor der idyllischen Pfarrkirche Mariahof im Bezirk Murau, seine finale Moderation. Danach versammelt sich die "Klingendes"-Familie für ein letztes großes Foto. Jeder weiß, es ist das Ende einer Ära.