TV-Kritik Innsbrucker Stadtkomödie im ORF bietet wenig zum Lachen

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Lederhosenaffaere
Jasmin Mairhofer (Uli Martens), Christine Neubauer (Marlene Fischer), Harald Schrott (v), Stefan Pohl (Konstantin Zeller), Fabian Schiffkorn (Georg Heindl) und Josephine Bloéb (Olivia) © ORF
 

Die ORF-Stadtkomödie wandert nach dem Quotenerfolg letzten Mittwoch aus Graz Richtung Westen. Nach Innsbruck. Das Drehbuch hat Erwin Steinhauer gefallen, sonst hätte er für die Rolle eines schrulligen Anwalts ja nicht zugesagt. Nach den absolvierten Dreharbeiten meinte der Top-Mime in einem Interview trocken: „Ich habe vorher noch nie in einer Stadtkomödie gespielt. Die Spielweise ist ein wenig anders gewesen, als ich es gewohnt bin.“ Motto: Wenn man mehr macht, wird’s lustiger? „Vielleicht ist das der neue Weg“, sagte Steinhauer.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.