66. Song ContestLaura Pausini wird das Wettsingen in Turin moderieren

"La solitudine" heißt einer ihrer größten Erfolge: Popstar Laura Pausini (47) wird 2022 durch die ESC-Shows in Turin führen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SPAIN MUSIC
Sängerin Laura Pausini moderiert den ESC 2022 © EPA
 

Italiens Pop-Königin Laura Pausini wird den Eurovision Song Contest 2022 in Turin moderieren. Dies berichtete die Tageszeitung "La Stampa".  Am 10. und 12. Mai 2022 stehen die Halbfinals an. Das große Finale findet dann am 14. Mai in der Mehrzweckhalle PalaOlimpico, einer der größten Arenen Italiens, statt. 41 Länder haben sich für den 66. ESC angemeldet.

Grammy-Preisträgerin Pausini hat in ihrer Karriere mehr als 70 Millionen Tonträger verkauft. Neben zahlreichen Gold-Album- und 16 Platin-Album-Auszeichnungen erhielt sie eine Diamant-Album-Auszeichnung. Die 47-Jährige arbeitete unter anderem arbeitete sie mit Stars wie Luciano Pavarotti, Andrea Bocelli, Michael Bublé, Ray Charles, Phil Collins und Gianna Nannini zusammen. 2020 erhielt sie für den Song "Io sì (Seen)" aus dem Film "Du hast das Leben vor dir" einen Golden Globe und eine Oscar-Nominierung. 
Den Durchbruch hatte sie 1993 mit dem Ohrwurm "La solitudine" beim Festival von Sanremo geschafft.

Turin setzte sich bei der Austragung des Song Contest 2022 gegen 16 andere italienische Städte durch, darunter Mailand, Bologna und Rimini. Italien darf den ESC im kommenden Jahr ausrichten, weil die Rockband Måneskin aus Rom den Wettbewerb 2021 in Rotterdam gewonnen hat. Nach 1965 (Neapel) und 1991 (Rom) steigt das Event zum dritten Mal in Italien.

Kommentare (1)
Paparazzo
0
4
Lesenswert?

Hinausgeworfene

GIS Gebühren für die Teilnahme an der politisch gesteuerten Kraechzer ei!!! Sollte Österreich im Inland verwenden, schade darum!!!!