Dancing StarsFinale mit Komparsen für den Applaus im Ballsaal

Erst um 21.20 Uhr startet in ORF 1 wegen der Herren-Abfahrt in Lake Louise das Finale von „Dancing Stars“. Erstmals mit vier Paaren. Favoritinnen: Caroline Athanasiadis und Jasmin Ouschan.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Dancing Stars 2021
Die Jury-Punkte der letzten Shows werden ins Finale übernommen © ORF
 

Die Überraschung gelang, als Mirjam Weichselbraun letzten Freitag gegen 22.30 Uhr verkündete, dass alle vier Paare ins Finale mitgenommen werden. Die Entscheidung war nachmittags auf dem Küniglberg nach der Lockdown-Pressekonferenz am Achensee spontan gefallen – und musste bis zum späten Abend geheim bleiben. „Am Tag der Lockdown-Verkündigung sollten keine schlechten Nachrichten mehr übermittelt werden“, sagte Weichselbraun. Also musste niemand das Parkett verlassen.

Die Jury-Punkte und Anzahl der Anrufe werden in die heutige Show übernommen. Details zum Publikumsvoting bleiben wie immer unter Verschluss, bei der Jury hat Kabarettistin Caroline Athanasiadis die Nase knapp vorne – mit 113 Punkten - gefolgt von Poolbillard-Weltmeisterin Jasmin Ouschan (111), ORF-Moderatorin Kristina Inhof (103) und Ex-Radprofi Bernhard Kohl (82). Zuletzt wurde er selbst von Balázs Ekker nach einem Wiener Walzer gelobt: „Wir schätzen deine Bemühungen und dass du immer an deine Grenzen gehst!“

Dass beim Finale trotz des Lockdowns Zuschauer am Rande des Parketts an den Tischen sitzen, wurde so gelöst: „Auch im Finale gibt es kein "Studiopublikum" im eigentlichen Sinn. Die Fernsehshow ist wie alle ORF-Studiosendungen eine TV-Produktion und keine Veranstaltung. Sie darf deshalb auch im Lockdown stattfinden“, erklärte der ORF auf Anfrage.

Man setzt Statisten ein, die quasi zur Arbeit gehen: „Abseits des Kernteams wirkt ausschließlich eine geringe Anzahl getesteter und vollimmunisierter Komparsen an der Produktion mit. Diese Komparsen übernehmen die Rolle von "Studiogästen", um dem Publikum zu Hause vor den TV-Geräten die gewohnte wie geschätzte Ballroom-Atmosphäre zu vermitteln. Sie unterschreiben eine entsprechende Vereinbarung und beziehen kein Honorar“, konkretisiert der ORF. Man setze also alles im Rahmen des Erlaubten dran, dem Publikum zu Hause ein wenig Eskapismus mit Applaus zu bieten.

Der Weg zur „Dancing Stars“-Trophäe 2021: Zunächst treten alle vier Paare mit einem Contemporary Dance an, danach heißt es wirklich Adieu für ein Tanzduo. Ab 22.30 Uhr zeigen „Die letzten Drei“ bei der sogenannten „Judges Challenge“ jenen Tanz, den die Jury aus den im Laufe dieser 14. Staffel bereits absolvierten Tänzen noch einmal sehen möchte. Bei Jasmin Ouschan etwa ist es ein Walzer zu „Love on the Brain“ , bei Caroline Athanasiadis die Rumba zu „Havana“. Zwei Paare bleiben übrig – und hoffen mit dem alles entscheidenden Showtanz auf die Gunst des Publikums vor den Bildschirmen.

Zum Finale

Mitstimmen: Das Publikum kann unter Tel. 09010 5909 und der angehängten Paarnummer (50 Cent pro Anruf/SMS) für den jeweiligen Favoriten stimmen.
Entscheidung erst kurz nach Mitternacht nach den Showtänzen, die noch zwei Paare absolvieren werden. Dafür gibt es keine Jurywertung, es zählen nur die Anrufe/SMS.
Bei Absage der Abfahrt in Lake Louise startet das Finale um 20.15 Uhr.


Sollte Bernhard Kohl so weit kommen, tanzt er zu Rockhits wie „We Are The Champions“: Die Choreografie sei „sehr persönlich und emotional. Ich mag den Zuschauern mit meiner Geschichte Mut geben, nach einer Krise wieder aufzustehen, reinen Tisch zu machen und mit neuer Kraft in die Zukunft zu blicken“, verrät der Wiener.

Auch Jasmin möchte beim Showtanz „die Menschen auf eine emotionale Reise mitnehmen“; sie stellte ein Medley aus Pophits wie „One Night in Bangkok“ und „I am from Austria“ zusammen.
Dieses Finale hat der ORF jedenfalls für Nachteulen programmiert!

Das waren die Kandidaten der 14. Staffel:

Dancing Stars: Diese Prominenten schwingen heuer das Tanzbein

Die Riege der Dancing Stars ist komplett. 

(c) ORF[M] (Thomas Ramstorfer/Roman Zach-Kiesling)

Austropop-Legende Boris Bukowski

ORF/Roman Zach-Kiesling

Ex-Radprofi Bernhard Kohl

ORF/Roman Zach-Kiesling

Designer Niko Niko

ORF/Roman Zach-Kiesling

Poolbillard-Weltmeisterin Jasmin Ouschan

ORF/Roman Zach-Kiesling

Schauspielerin Margarethe Tiesel

ORF/Roman Zach-Kiesling

Im Vorjahr Moderatorin, heuer Tänzerin: Kristina Inhof

ORF/Roman Zach-Kiesling

Moderatorin Nina Kraft

(c) ORF (Thomas Ramstorfer)

Ex-Fußballer Otto Konrad

(c) ORF (Roman Zach-Kiesling)

Kabarettistin Caroline Athanasiadis

(c) ORF (Roman Zach-Kiesling)

Schauspieler Faris Rahoma

(c) ORF (Roman Zach-Kiesling)
1/11

Kommentare (3)
smithers
3
0
Lesenswert?

Ich mag den Balazs nicht so gern.

VH7F
10
6
Lesenswert?

Lockdown gilt doch nicht für alle?

Es sind immer ein paar gleicher.

Wuffzack3000
7
20
Lesenswert?

Impfen, impfen, impfen!

Impfen, impfen, impfen