TV-Kritik"Tatort" aus Frankfurt: Wie bei einem Lesekreis

Seitenhieb auf den Literaturbetrieb und ein ermordetes Fräuleinwunder: Brix und Janneke haben kaum Zeit zum Ermitteln, sie müssen erst einmal das Buch lesen. Wie der neue Fall "Luna frisst oder stirbt" ist.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Drei ahnungslose Ermittelnde in Frankfurt, die in "Luna frisst oder stirbt" mit gemeinsamen Lesen beschäftigt sind © Hessischer Rundfunk
 

Der Hessische Rundfunk bescherte dem TV-Publikum schon einige „Tatort“-Experimente: Manche glückten, andere misslangen. In „Luna frisst oder stirbt“ (Buch: Regisseurin Katharina Bischof und Johanna Thalmann) fühlt man sich streckenweise so, als wäre man bei einem Lesekreis. Statt Gebäck werden gehypte, zornige Sätze einer 19-jährigen Debütantin gereicht – wie etwa „Es pisst aus meinem Gesicht“.

Soeben hat Luise (Jana McKinnon) ihr Buch vorgestellt, später wird ihre Leiche unter einer Brücke entdeckt. Der Verleger (Clemens Schick) und der Lektor (Thomas Prenn) sind Teil der marketingbetriebenen Buchbranche. Ein Fräuleinwunder mit einem Faible für die Gosse – so etwas verkauft sich gut. Das, worüber Luise schreibt, hat Nellie (Lena Urzendowsky) im Plattenbau so oder so ähnlich erlebt.

Das Ermittlungsprinzip am Frankfurter Kommissariat: gemeinsam lesen. Mit jedem Kapitel kommen neue Verdächtige und Motive hinzu: Fehlgeburt, Erpressung, Entführung. Alles da, manches gleich mehrfach, denn Realität und Fiktion verschwimmen zwischen den Rückblenden zunehmend. Die gute Nachricht: Die Ermittelnden Brix (Wolfram Koch) und Janneke (Margarita Broich) sowie ihr nachnamensloser Assistent Jonas (Isaak Dentler) haben keine Zeit für private Sperenzel, sie studieren den Roman der Toten. Bleibt mehr Platz für das tolle junge Ensemble, das man aus "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" kennen könnte.

Kommentare (2)
Carlo62
0
0
Lesenswert?

Heuter oder Heiter…

…oder einfach nur heute?

Kleine Zeitung
0
0
Lesenswert?

Fehler

Sehr geehrter Carlo62,
Danke für den Hinweis. Wir entschuldigen den Tippfehler und haben diesen bereits ausgebessert.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion