ZDF gegen ARDFlorian Silbereisen bekommt Konkurrenz mit Giovanni Zarrella

Er ist das neue Gesicht des ZDF, das in ihm den "klassischer Entertainer" sieht. Giovanni Zarrella (43) soll mit seiner eigenen neuen Samstag-Hauptabendshow alle Altersgruppen anlocken. Der ORF zieht noch nicht mit.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Giovanni Zarrella Show
Premiere am 11. 9. für die eigene ZDF-Show: Giovanni Zarrella © ZDF/Schult
 

Das ZDF hebt den deutsch-italienischen Musiker Giovanni Zarrella (jünsgter Hit: "Ciao!") ab 11. September in die Hauptabend-Riege der Showmaster. Der 43-Jährige, der durch die Castingband Bro’Sis bekannt wurde, soll Florian Silbereisen (ARD) mit der "Giovanni Zarrella Show" Konkurrenz machen. Neben Schlagergrößen wie Nino de Angelo, Nik P., Andrea Berg, Maite Kelly, Santiano und Kerstin Ott begrüßt er live in Berlin auch Sopranistin Sarah Brightman, Italo-Legende Al Bano und das Team des neuen Berlin-Musicals „Ku‘damm 56“ (basierend auf der ZDF-Serie). Aus dem Popbereich werden im Studio von Berlin-Adlershof Sasha und Alvaro Soler erwartet. Eine Fortsetzung des Showformats im November ist schon fix. Der ORF wartet noch ab.

Die neue Show bietet auch dem Nachwuchs Platz (wie es jüngst bei der "Schlager-Challenge" von Silbereisen der Fall war): Mit Unterstützung von Andrea Kiewel und dem Team des "ZDF-Fernsehgartens" hat Zarrella  ein Casting ins Leben gerufen, bei dem sich junge Künstlerinnen und Künstler vor einem Live-Publikum beweisen können. Die beiden Gewinner haben ihren ersten Auftritt als Schlager-Duo nun vor einem Millionenpublikum in der "Giovanni Zarrella Show".

Und natürlich singt der Frauenschwarm auch selbst: Er bestreitet das Opening, performt gemeinsam mit seinen Gästen das Finale und will mit neuen Arrangements und bislang unveröffentlichten Duetten seine Vielseitigkeit als Popstar, Schlagersänger und Tänzer unter Beweis stellen. Retro-Charme und die Nostalgie von großen Musikrevues vergangener TV-Tage soll auf das Jetzt treffen.
ZDF, Samstag, 20.15 Uhr.


Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!