Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

TV-Tagebuch Echtes Teufelszeug: Die spektakulärsten Ferienwohnungen!

Über die Netflix-Serie „Die spektakulärsten Ferienwohnungen der Welt“.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Rund um die Welt fliegen und in spektakulären Ferienwohnungen nächtigen
Rund um die Welt fliegen und in spektakulären Ferienwohnungen nächtigen © Netflix
 

In der Not frisst der Teufel Fliegen, heißt es doch so schön. Vielleicht ist aber sein größeres Problem, dass er nicht aus der Hölle herauskommt. Diversen Weltenbummlern könnten diese strengen Grenzkontrollen jetzt irgendwie bekannt vorkommen: Auf und davon, einfach abheben wie die Fliegen? Zum Teufel mit Corona! Dann also wieder via Couchsurfing auf Reisen gehen und sich bei den spektakulärsten Ferienwohnungen der Welt einmieten. Apropos diabolisch: Ein bisschen möchte man sie schon hassen, die drei Weltenbummler, die quer durch die Welt reisen – von Finnland bis Montana und von Miami bis Bali.

Gut, man hat es sich intelligent für jede Börse aufgeteilt: Je Folge gibt es unterschiedliche Unterkünfte, einmal Low-Budget, einmal ökologisch und einmal purer Luxus. 2000 Dollar pro Nase und Nacht? Dafür ist in dieser Lodge in Alaska auch wirklich alles mit dabei – Land (viel Gegend), Leute (eigentlich keine) und ein Hubschrauberflug zum nächsten Gletscher, wo man sich das Eis für den Cocktail holt. In Summe ist die Serie wie ein verfilmtes Instagram: Gut gelaunte Influencer, alles ist superwow!, quietschbunt, und es löst den Chipseffekt aus: Man kann nicht damit aufhören. Ein Teufelszeug aber auch!

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren