Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ab 9. August im ORFDebüt für Lou Lorenz-Dittlbacher bei den "Sommergesprächen"

Die traditionellen ORF-"Sommergespräche" mit den Parteichefinnen und Parteichefs der Parlamentsparteien werden heuer erstmals von "ZiB 2"-Anchorwoman Lou Lorenz-Dittlbacher geführt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sommergespraeche
Gebürtige Wienerin Lou Lorenz-Dittlbacher führt die „Sommergespräche“ 2021 © ORF
 

So kommt es mit Lou (eigentlich Marielouise) Lorenz-Dittlbacher wie schon in den beiden Jahren davor mit Tobias Pötzelsberger und Simone Stribl erneut zu einem Debüt. Das erste Gespräch der mittlerweile 40. Ausgabe ist für 9. August um 21.05 Uhr in ORF 2 programmiert. "Dass Lou Lorenz-Dittlbacher heuer ihr 'Sommergespräche'-Debüt feiert, ist überfällig, gehört sie doch ohne jeden Zweifel zu Österreichs renommiertesten Journalistinnen und erfahrensten Interviewerinnen", wird ORF 2-Chefredakteur Matthias Schrom in einer Aussendung zitiert.

"Neben der Bekämpfung der Pandemie und ihren Folgen ist die Politik in dieser Krise mit zunehmender Ermüdung, mit Hoffnungslosigkeit, Ungeduld und auch Zorn der Bevölkerung konfrontiert", sagt Lorenz-Dittlbacher. Folglich wolle sie die Parteichefs und Parteichefinnen neben aktuellen Herausforderungen auch mit diesen Gefühlen konfrontieren und ausloten, welche Antworten sie darauf haben.

Die 46-jährige Wienerin begann ihre TV-Laufbahn beim Wiener Privatfernsehsender "wien1" als Redakteurin und später Moderatorin. 1999 wechselte sie in den ORF und arbeitet seitdem in der Redaktion der "Zeit im Bild". Dort moderiert sie seit 2010 die "ZIB 2" sowie seit 2014 die "ZIB 2 History" (etwa zum Weltkriegsbeginn 1914 oder zur Unterzeichnung der Römischen Verträge live aus Rom). Von November 2014 bis März 2015 vertrat sie Susanne Schnabl während deren Karenz als Moderatorin der Sendung „Report“. Gemeinsam mit Martin Thür führte sie 2019 die Duelle vor der Europa- sowie der Nationalratswahl.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hbratschi
0
4
Lesenswert?

na ned,...

...ich befürchte, das wird nix. sie ist ja nicht unsympathisch aber für sowas nicht wirklich geeignet. wenn sie in ihren zib2 interviews beginnt "ernsthaft" zu werden, wirkt das immer irgendwie "künstlich". also nix für unsere bemüht nichtssagenden politiker...

Hausschuh
2
7
Lesenswert?

Schwach

Sie ist inhaltlich schwach. Nur stark politisch gefärbt und das Gegenteil von souveraen. Irgendwie kein grosser Wurf.

Hausverstand100
3
9
Lesenswert?

Ich habe nichts grundsätzliches

Gegen sie, aber wäre für diese Gespräche eine etwas politisch neutraler(e) Journalist(in) nicht eher angebracht?
...und da schreien manche Toten, dass die österreichische Medienwelt voll rechts ist....

Hausverstand100
3
4
Lesenswert?

Korrektur: nicht "Toten" sondern "Roten"

Vertippt....

tomtitan
2
8
Lesenswert?

Die BEGRIFFE "neutral" und "ORF"

schließen einander aus...

kritiker47
13
17
Lesenswert?

Diese Besetzung

ist keine Korruption, bitte, sondern nur eine innerfamiliäre Entscheidung durch ihren Gatten Fritz (Dittelbacher) oder nicht ?

schadstoffarm
3
5
Lesenswert?

Und der Tarek leitner

War auch mit dem dittelbacher verheiratet.