Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

"Ein Tisch in der Provence": Lavendelduft in der Nase

Die Charaktere sind lebensnah gezeichnet, die medizinischen Probleme glaubwürdig in die Handlung eingebettet, und bei aller familiärer Tragik zeichnet die Reihe eine hohe Leichtigkeit aus: "Ein Tisch in der Provence" ist durchaus sehenswert.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel