Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Überraschung auf RTLGottschalk ersetzt Bohlen als "DSDS"-Juror

Nachdem sich Dieter Bohlen ohne Worte aus "Deutschland sucht den Superstar" verabschiedet hat, steht nun fest, wer ihn in den letzten Sendungen vertreten wird: Thomas Gottschalk.

Thomas Gottschalk betritt als Musik-Juror Neuland. Bohlen verlässt den "DSDS"-Casting-Tanker. © APA, RTL
 

Fast 20 Jahre lang war die wichtigste Stimme der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" und fiel als verhaltensauffälliger Chefjuror mit markigen Sprüchen auf, die nicht immer auf den guten Geschmack abzielten. Nachdem RTL das Ende der Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen bekannt gab, sollte dieser eigentlich noch die aktuelle Staffel beenden. Doch der 67-jährige Bohlen meldete sich kurzerhand krank und wird nicht mehr in der Sendung zu sehen sein.

Mit Thomas Gottschalk sorgt der Privatsender nun für eine Überraschung, die für den ersten Moment den Abschied Bohlens vergessen lassen lässt. Gottschalk wird an der Seite der Juroren Maite Kelly und Mike Singer durch das Halbfinale am Samstag und durch das Finale am 3. April leiten.

"RTL hat mich gefragt und ich habe spontan zugesagt", sagt Gottschalk über das Zustandekommen der Zusammenarbeit. "Erstens lässt ein Titan den anderen nicht hängen und zweitens hatte ich nichts Besseres vor. Die Kandidaten, die es bis hierher geschafft haben, können alle toll singen, und die Entscheidung liegt eh beim Publikum. Ich kann also nichts falsch machen", gibt sich die deutsche "Wetten, dass.."-Legende locker.

"Dieters Fußstapfen sind groß. Wenn einer die passende Schuhgröße hat, dann Thomas Gottschalk", wird Dieter Sturm, Unterhaltungschef bei RTL, in einer Aussendung zitiert. "Ich freue mich sehr, dass Thomas spontan großen Spaß an der Idee hatte, als Gast-Juror in den beiden Live-Shows einzuspringen. Mit ihm gewinnen wir einen echten Show-Giganten für DSDS, dessen Erfahrung und Kompetenz unsere Finalisten sicher noch mal beflügeln werden".

Seine Kommentare bei DSDS waren nicht immer fair, aber meistens besser als das, was da gesanglich geboten wurde.

Gottschalk über Bohlen

Thomas Gottschalk war in seiner Karriere Moderator oder Schauspieler ("Die Supernasen", als Juror einer Castingshow tat sich der 70-Jährige bislang selten hervor. 2012 war er in dieser Rolle in "Das Supertalent" von RTL zu erleben. Nach einer Staffel war dieses Abenteuer wieder vorüber. 

Über Bohlen äußerte sich Gottschalk zuletzt gegenüber "bild.de" wohlwollend: "Seine Kommentare bei DSDS waren nicht immer fair, aber meistens besser als das, was da gesanglich geboten wurde", erklärte Gottschalk. Und weiter: "Dieter ist, wie er ist – von Zuspiel hat er noch nichts gehört, die Tore schießt er, oder keiner. Trotzdem war er immer in der Champions League unterwegs, das muss man ihm lassen!"

DSDS-Abschied: So hat sich Bohlen in 35 Jahren verändert

1987

Das Pop-Duo Modern Talking, bestehend aus Thomas Anders und Dieter Bohlen, bei einem TV Auftritt 1987. Gegründet wurde die Band 1984.

(c) imago images/Horst Galuschka (Horst Galuschka via www.imago-images.de)

1988

Die Freude, wieder gemeinsam zu arbeiten, verflog nach einigen Jahren wieder. 1998 schafften Modern Talking nach einer Pause ein Comeback, 2003 trennten sich die Wege von Anders und Bohlen endgültig.

1994

Mit den Jahren wurden Bohlens Haare kürzer, der Erfolg blieb.

(c) imago stock&people (imago stock&people)

1997

Nach seiner ersten Ehe 1989 lernte Bohlen Nadja Abd el Farrag lieben. 1996 trennte sich das Paar und der Produzent und Musiker heiratete Verona Feldbusch (heute Pooth). Die Ehe hielt nur einen Monat lang und Bohlen kehrte für einige Jahre wieder zu Abd el Farrag zurück.

(c) imago stock&people (imago stock&people)

1998

Auch die berufliche Partnerschaft mit Anders endete mit einem Streit.

(c) imago images/BRIGANI-ART (BRIGANI-ART/HEINRICH via www.imago-images.de)

2000

Klicken Sie sich durch die Bilder!

(c) imago/Robert Michael (imago stock&people)

2002

2003

2005

(c) imago stock&people (imago stock&people)

2011

(c) imago stock&people (imago stock&people)

2013

(c) imago stock&people (imago stock&people)

2014

(c) imago/Eibner (imago stock&people)

2015

(c) imago/Sp�ttel Picture (imago stock&people)

2019

(c) imago images/Revierfoto (Revierfoto, via www.imago-images.de)

2019

(c) imago images / Future Image (Frederic Kern via www.imago-images.de)

2019

(c) imago images/Future Image (gbrci via www.imago-images.de)

2019

(c) imago images/Revierfoto (Revierfoto via www.imago-images.de)
1/17

Als Juror folgt Gottschalk Bohlen nach, in Bezug auf Untergriffigkeiten ist vom "Wetten, dass.."-Moderator aber mehr Fingerspitzengefühl zu erwarten. Hier eine Auswahl an Sprüchen, mit denen Bohlen im Laufe der Jahre bei "Deutschland sucht den Superstar" auffiel:

  • "Ein kleines Ja vom großen Dieter, ein großes Ja vom kleinen Dieter."
  • "Ja, dein Talent hat geglänzt. Leider durch Abwesenheit."
  • "Deshalb haben irgendwelche Leute Drogen erfunden - um das auszuhalten."
  • „Wenn das Wetter so wäre wie deine Stimme, würde es Scheiße regnen!"
  • „Das klang nicht wie gebrochenes Portugiesisch, sondern wie erbrochenes Portugiesisch."
  • "Bei mir kommen solche Geräusche aus anderen Öffnungen."
    "Das war nicht Halleluja, das war Hallelunein."
  • "Deine Stimme klingt ätzend! Ätzend für 'nen Kloreiniger ist geil, ätzend für 'ne Stimme ist scheiße."
  • "Du triffst weder die Töne, noch hast du ein Rhythmusgefühl. Das war so ziemlich Top 5 der Schlechtesten. Vielleicht kannst du versuchen mit der Stimme den Leuten die Beine zu enthaaren."
  • „Wenn du jetzt 3000 Prozent besser singst, könntest du eventuell Scheiße erreichen."
  • "Du hast keinen Starappeal. Du hast nix. Am liebsten würde ich dir ´nen Euro geben. Das ist alles Mitleid."
  • "Ich kann nicht mal sagen, dass das scheiße war, das war schlechter. Wenn du mir einen Affen mitgibst für ein halbes Jahr, dann singt der besser."
  • "Ich würde auch fünf Kilogramm Hackfleisch in die Charts kriegen." 
    „Dein Talent ist null und null ist dann noch aufgerundet."

Kommentare (6)
Kommentieren
shaba88
2
0
Lesenswert?

Kommentar

Wann gehen Gottschalk, Jauch, Schöneberger, Klump und Konsorten endlich in Rente. Gott sei Dank hat jeder Fernseher einen Aus Knopf. Jetzt ist Zeit für neue Gesichter und aus für jegliche Realty shows

Smusmu
0
5
Lesenswert?

Haha

Da wird dann jeder seine „Schanze“ kriegen. 😆

plolin
3
9
Lesenswert?

Gibt es keine Nachbesetzung für die Kelly?

Diese Frau ist unerträglich.

Amadeus005
0
22
Lesenswert?

Für die Generation „Wetten dass?“ spannend

Das Zielpublikun wird sich nur wundern, wieso der Haribo-Mann da auftritt?

Ragnar Lodbrok
0
2
Lesenswert?

🤣🤣🤣

...

judohaus
0
20
Lesenswert?

....“und

zweitens hatte ich nichts besseres vor“ 😁
Das glaube ich gerne!