Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Edward Enninful als HoffnungsträgerDie Vogue muss sich ganz neu erfinden

Anna Wintour mag das Aushängeschild des Vogue- Universums sein, aber Edward Enninful, Chefredakteur der britischen Ausgabe, führt das Modemagazin in die Zukunft. Die Herausforderungen sind enorm – und sie sind digital.

Vogue-Chefs Anna Wintour und Edward Enninful
Vogue-Chefs Anna Wintour und Edward Enninful © (c) imago images/Future Image (Steve Vas via www.imago-images.de)
 

Grundsätzlich ist es bei Anna Wintour, der Chefin der US-Vogue, wie mit Queen Elizabeth II.: Man erklärt sich in der Öffentlichkeit einfach nicht. Wenn sie also höchstpersönlich ausrückt, handelt es sich um Alarmstufe Rot. Aktuell kämpft sie noch immer mit den Nachwehen der Aufregung, die ihr das Vogue-Cover von Kamala Harris eingebracht hat. Das Bild, das die US-Vizepräsidentin in T-Shirt, Blazer, Jeans und Converse zeigt, war vor allem im Netz der große Aufreger: Vielen war es zu wenig staatstragend. Um die Wogen zu glätten, gibt es jetzt eine Sonderausgabe mit jenem Bild, das sie im seriösen blauen Hosenanzug zeigt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren