Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tipps für den 17. DezemberBeethoven in Funk und Fernsehen

Konzerte, Interviews, Reportagen, Dokumentationen: Zum Ehrentag gibt es ganz großes Orchester. Unsere Empfehlungen.

Dirigent Daniel Barenboim, zu erleben heute auf Arte und 3sat © APA
 

Für den Kultursender Arte war das ganze Jahr über ein Beethoven-Fest: Die Goldschatulle ist seit Ende 2019 geöffnet, ein Jahr später ist sie mit fast dem gesamten Kanon der 138 Opus-Werke Beethovens gefüllt. Archivaufnahmen, Livestreams und aktuelle Einspielungen haben 2020 mehr als 2,5 Millionen Videoabrufe gebracht. Zu den meistgestreamten Videos gehören das von den Wiener Symphonikern unter Philippe Jordan rekonstruierte Akademiekonzert von 1808 und der von Igor Levit gespielte Klaviersonaten-Zyklus von den diesjährigen Salzburger Festspielen.

Zum Ehrentag packt man online noch einmal das ganz große Orchester aus und zeigt eine Neueinspielung der 6. Symphonie durch die Staatskapelle Berlin unter Daniel Barenboim und eine Liveübertragung der Streichquartette Nr. 4, 5 und 12 durch das Ensemble Quatuor Ebène aus der Philharmonie de Paris.


Wer sich lieber mit der Privatperson Beethoven auseinandersetzen möchte, der findet in der Arte-Mediathek die Doku „Beethoven privat“, die aufgrund seiner eifrigen Korrespondenzen Einblicke in die Person abseits der Musik gibt – Liebesbeziehungen inklusive. Schnelle und humorvolle Einblicke gibt die Animationsreihe „Beethoven (re)animiert“, die zehn Meisterwerke kurz und knackig auf den Punkt bringt.

Das große Live-Konzert

3sat feiert den Komponisten heute mit dem Abschlusskonzert des Jubiläumsjahres um 20.15 Uhr mit dem großen „Jubiläumskonzert aus der Oper Bonn“: Dirigent Daniel Barenboim und sein West-Eastern Divan Orchestra spielen Beethovens drittes Klavierkonzert sowie seine „Schicksalssinfonie“ Nr. 5. Und auf ServusTV macht sich Ian Holender in der Sendung kulTOUR ab 23.25 Uhr auf Spurensuche in Wien. Der ORF hat sein Schwerpunkt-Programm zu Beethoven mit Dokumentationen, Matineen etc. bis auf den Historienfilm „Louis van Beethoven“ schon großteils ausgespielt. Heute um 17.10 Uhr ist Beethoven-Kenner und Buchautor Peter Wehle im Studio 2 zu Gast. Ö 1 spielt auch heute um 11.30 Uhr seine Serie „Beethoven – essenziell“ in „Des Cis“ aus.


Und Spielfilmfans sei übrigens „Ludwig van B. – Meine unsterbliche Geliebte“ (1994, leihen auf Amazon) empfohlen: Gary Oldman verkörpert Genie und Wahnsinn Beethovens sehr prickelnd.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren