Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Monkey Island wird 30Hinter dir, ein dreiköpfiger Affe!

Beleidigungen, schärfer als jedes Schwert, ein pixeliges Abenteuer und ein neurotischer Möchtegernpirat als unvergessener Antiheld: Dieser Tage wird das Kultspiel „Monkey Island“ 30 Jahre alt.

© Screenshot/Lucasarts
 

Die Computerspielgeschichte ist auch eine Geschichte des geduldigen Wartens: Als Ron Gilbert, der Schöpfer von „Monkey Island“, den ersten Teil der Reihe im September 1990 fertigstellte, wurden die Disketten erst aufwendig per Post über den Ozean gesandt, um dort vervielfältigt zu werden. Wenn es schneller gehen musste, sei man zum Flughafen gefahren, erinnerte sich Gilbert, wo man Passagiere angesprochen habe, um sie zu bitten, ob sie die wertvollen Disketten mitnehmen und in Europa an eine Zielperson übergeben könnten.

Kommentare (2)

Kommentieren
DieGrazerFamilie
0
3
Lesenswert?

Da werden Kindheitserinnerungen wach

"The Secret of Monkey Island" hat mir damals schon sehr gut gefallen und mir Spaß gemacht. Heute, 30 Jahre später, spielen es nun meine Kinder, nur dieses Mal sogar in der grafisch aufgehübschten "Special Edition". Die Geschichte der ersten 3 Teile unter Lucasfilm Games bzw. danach unter LucasArts sind einfach genial. Der Soundtrack zählt meiner Meinung nach noch immer zu einem der besten aller Zeiten. Serienschöpfer Ron Gilbert hat mit den zum Teil kniffligen Rätseln und den zahlreichen witzigen Dialogen die Spieler von der ersten Minute an in seinen Bann gezogen.
Schade nur, dass die letzten Teile (4 und 5) so gar nicht mehr zur ursprünglichen Monkey Island Trilogie passen und eine komplett verhaute Steuerung haben. Und Disney, das durch den Kauf von LucasArts die Lizenzrechte an der Serie miterworben hat, lässt die vielen Monkey Island Fans einfach im Regen stehen und lässt Ron Gilbert seine Schöpfung nicht fortsetzen. Pfui Disney, da geht es wohl nur noch um die Milliarden von Marvel.
Dennoch: Wer ein Adventure-Fan ist, sollte zumindest Monkey Island 1-3 gespielt haben!

Kristianjarnig
0
1
Lesenswert?

Stimmt.

Nicht zu vergessen die restlichen Adventure Perlen wie Zak McKracken, Maniac Mansion(mein Favorit noch vor Monkey Island), Day of the Tentacle.....