Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kommentar von Peter PlaiknerMedienschelte in der Coronakrise

Der Journalismus steht in der Kritik der Wissenschaft, die ihn zugleich gegen die Politik verteidigt. In Österreich sind die Forscher gnädiger als in Deutschland, wo die Angegriffenen auch heftig entgegnen.

© 
 

Hubert Patterer hat im E-Mail-Newsletter „Morgenpost“ der Kleinen Zeitung über mehrere Anrufe von Sebastian Kurz berichtet. Dem Bundeskanzler missfiel die Berichterstattung zu seinem Besuch im Kleinwalsertal. Das nehmen die Neos als Anlass für eine parlamentarische Anfrage zu allfälligen weiteren persönlichen Beschwerden von Kurz bei anderen Chefredakteuren. Die Nerven liegen blank nach zehn Wochen Coronakrise. Doch solche Anekdoten sind eine heimische Spezialität. Bei den Nachbarn steht der Journalismus in offensiver wissenschaftlicher Kritik. Sie ist hierzulande viel verhaltener oder kommt erst auf Nachfrage. Die Forscher sind in Österreich eher beim Team Medien.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.