AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Castingshows Das Ende des Telefon-Votings

ProSieben will, dass die Zuschauer bei "The Masked Singer" per Sender-App abstimmen. Das Voting per Anruf oder SMS ist Geschichte.

ProSieben setzt auf die Unterhaltungsshow und hofft auf eine Wiederholung des Erfolgs. © ProSieben
 

Sie waren die legitimen Nachfolger Postkarte: Übermittlungen per Telefonanruf und per SMS sind seit Jahren die traditionellen und für die Sender lukrativen Wege, um von den Zuschauern eine Meinung zu erfragen. Dieses Wahlrecht galt es sich zu erkaufen: 50 Cent war der traditionelle Preis für eine Stimme in Castingshows wie "The Voice of Germany", "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" oder dem Song Contest.

ProSieben geht mit der zweiten Auflage von "The Masked Singer" neue Wege und setzt auf eine moderndere Form der Abstimmung. Wer mitreden will, muss die ProSieben-App nutzen.

Was nach einer Lappalie klingt, hat symbolisches und finanzielles Gewicht. Letzteres lässt sich leicht erklären, denn diese Form der TV-Plutokratie spülte Euros in die Kassen der Sender. Auf diese Euros verzichtet der deutsche Privatsender, wenn er auf das App-Voting umstellt. Zugleich wertet er die App auf, führt die Kunden auf die eigene Plattform und verstärkt nebenbei die Kundenbindung.

"The Masked Singer" startet am Dienstag auf Puls4, zum ersten Mal in einer österreichischen Ausgabe. Am Samstag folgt die zweite Auflage der deutschen ProSieben-Show, die bei ihrer Premiere für tolle Quoten sorgte.

Die "Masked Singer"-Masken

• DER DRACHE ist ein echter Kämpfer. Jede der 5.000 Schuppen wurde mit der Hand ausgeschnitten, bemalt, mit Airbrush versehen und an die maßgeschneiderte Rüstung angebracht.

• DIE GÖTTIN strahlt erhabene Ruhe und Gelassenheit aus. Sie ist mit 35 Kilogramm das schwerste Kostüm.

• DAS FAULTIER ruht am liebsten in seiner Hängematte. Seine Kette besteht aus 200 Steinnussscheiben.

• DER ROBOTER zeigt Herz. Die Maske besteht aus etwa 250 Einzelteilen und in das Kostüm sind zwei Mini-Computer eingearbeitet.

• DAS CHAMÄLEON ist ein richtiges Showtier. Auf dem Kostüm befinden sich rund 500.000 „Zauberpailletten“.

• DIE KAKERLAKE treibt sich gerne in dunklen Ecken herum und ist immer auf der Suche nach dem besten Deal. Für das Kostüm wurde ein extra Brustpanzer angefertigt.

• DER DALMATINER ist eine echte Show-Diva. Der Saum des Samtkleides, Handschuhe, Gürtel und die handgefertigte XXL-Sonnenbrille sind mit mehreren hundert Swarovski-Steinen besetzt.

• DER WUSCHEL hat sein Leben am Taxi-Spiegel hinter sich gelassen. Für das Kostüm wurden 60 Meter Kunstfell verarbeitet.

• DIE FLEDERMAUS sticht unter ihresgleichen heraus und überrascht mit einem besonderen Special Effect. Für ihre Flügel wurde ein spezielles Gestell aus Draht angefertigt und mit mehreren Stoffen überzogen.

• DER HASE ist ein echter Romantiker und ein wenig schusselig. An seinem Kleid sind etwa 2.000 kleine und große Blumenköpfe einzeln per Hand angebracht worden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Amadeus005
0
2
Lesenswert?

Kreativität keine Grenzen gesetzt

Kundenbindung, wenn Power-User mehr Stimmen bekommen.
Super-Stimme für 5 Euro (zählt doppelt)
...

Antworten
unterhundert
1
11
Lesenswert?

Geht mir am A.. vorbei,

denn: habe noch nie an so einer Abstimmung teilgenommen.

Antworten