AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Elvis-SchwerpunktDunkles Geheimnis zum 85er

Ab 3. Jänner feiert ORF 2 den „King of Rock ’n’ Roll“ mit einem Schwerpunkt. Zum 85. Geburtstag von Elvis Presley am 8. Jänner gibt es unter anderem eine Universum-History-Dokumentation und Musikkomödien.

Mit 16 Jahren zieht Priscilla mit Elvis Presley von Wiesbaden nach Memphis und vereinsamt an der Seite des Stars
Mit 16 Jahren zieht Priscilla mit Elvis Presley von Wiesbaden nach Memphis und vereinsamt an der Seite des Stars © ORF
 

Es klingt wie ein modernes Märchen, birgt unter der glitzernden Oberfläche aber ein dunkles Geheimnis: Die damals 14-jährige Priscilla Beaulieu erobert Elvis Presleys Herz, nach einer heimlichen Romanze wird ein paar Jahre später geheiratet. Die Liebe zwischen dem ungleichen Paar gilt in den prüden und konservativen 1950er Jahren als Skandal, doch Priscillas Eltern haben großes Interesse an einer „guten Partie“ für ihre Tochter. Über die Tatsache, dass ihre minderjährige Tochter einem volljährigen Rockstar ausgeliefert ist, blicken sie hinweg. Für die junge Frau wird die Ehe zu einem goldenen Käfig. Die Scheidung 1973 ist für Priscilla ein Befreiungsschlag, ihre Rolle als Ex-Frau des Stars vermarktet sie erfolgreich – bis heute.

Zum 85. Geburtstag Elvis Presleys am 8. Jänner blickt die „Universum History“-Dokumentation „Elvis und Priscilla – Das dunkle Geheimnis“ von Natascha Walter und Annette Baumeister (ORF-Bearbeitung: Elisabeth Stenitzer) am Freitag,  3. Jänner, um 22.35 Uhr in ORF 2 gemeinsam mit Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern des „King of Rock ’n’ Roll“ hinter den Mythos der „Jahrhundertliebe“. Es ist jener Mythos, den Priscilla Presley als heutige Regentin eines Imperiums mit allen Mitteln verteidigt.

Anschließend zeigt ORF 2 die Kulturdokumentation „Elvis und das Mädchen aus Wien“ (23.20 Uhr) von Kurt Langbein über Elvis Presleys ehemalige Sekretärin Trude Forsher, eine in Wien geborene Jüdin, die dem Nationalsozialismus entfloh, später einen unglaublichen Weg im Showbusiness einschlug und schließlich Filmproduzentin wurde. Der vom ORF koproduzierte Film erzählt Trude Forshers Geschichte und mit noch wenig bekanntem Archivmaterial auch jene des jungen Elvis Aaron Presley, der innerhalb kurzer Zeit vom Lastwagenfahrer zum Rockidol aufstieg.

Um 0.20 Uhr folgt die Musikkomödie „Blaues Hawaii“ aus dem Jahr 1961. An der Seite von Elvis Presley sind u. a. Joan Blackman, Angela Lansbury und Nancy Walters zu sehen.

Ein Dakapo der Doku „Elvis und das Mädchen aus Wien“ gibt es am Samstag, dem 4. Jänner, um 9.05 Uhr in ORF 2. Danach folgt um 10.05 Uhr mit „Acapulco“ ein weiterer Filmklassiker, für den der „King“ gemeinsam mit „Bond“-Girl Ursula Andress vor der Kamera stand. Um 11.40 Uhr beschließt die Wiederholung der „Universum History“-Dokumentation „Elvis und Priscilla – Das dunkle Geheimnis“ den Elvis-Schwerpunkt.

ORF III zeigt am Mittwoch,  8. Jänner, um 8.50 Uhr „Promised Land – Ein musikalisches Roadmovie zu Elvis nach Memphis“. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren