AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Scharfe KritikORF-Chef Wrabetz über die "neue Dimension" der FPÖ-Attacken

Nach dem Aus der türkis-blauen Regierung nimmt nun auch ORF-Chef Alexander Wrabetz Stellung. Er kritisiert den Umgang der FPÖ mit dem ORF.

Alexander Wrabetz
Meldet sich nach dem Aus der türkis-blauen Koalition zu Wort: Alexander Wrabetz © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Nach dem Ende der türkis-blauen Regierung nimmt nun auch ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz Stellung. Er habe sich, sagte er in einem Interview in der aktuellen Ausgabe des "Profil" bemüht, „auch in schwierigen Zeiten eine Gesprächsbasis zu allen Seiten zu erhalten“. Aber: Die Attacken gegen den ORF hätten vonseiten der FPÖ "eine neue Dimension" gehabt. Auch früher hätten sich Regierungen vom ORF schlecht behandelt gefühlt, neu an dieser Koalition war aber, dass sie das Grundsystem infrage gestellt hätten.

Wrabetz nimmt auch zum geplanten ORF-Gesetz Stellung: Wäre es so gekommen, wie "von Teilen der FPÖ geplant", hätte es "das Ende des ORF" bedeutet. Aufgabe des ORF, so Wrabetz im „profil“-Interview, sei es, „kritisch zu informieren“ und „nicht den Menschen zu erklären, was sie denken sollen und was richtig ist“. Und: "Wir gehen nicht mit erhobenem Zeigefinger herum".

Apropos neues ORF-Gesetz: Hier bekannte Wrabetz, dass man mit der nächsten Regierung rasch "ins Gespräch wegen eines neuen Gesetzes kommen" müsse. Und sonst lobte er noch den FPÖ-Stiftungsratvorsitzenden Norbert Steger für eine "tadellose Sitzungsführung" - obwohl er einräumte, "manche Formulierungen" Stegers "nicht richtig" gefunden zu haben.

Kommentare (11)

Kommentieren
ronny999
9
2
Lesenswert?

Bla bla

bin der Wrabetz und der Chef vom ORF……………

Antworten
realist80
16
14
Lesenswert?

Ich glaube der Wrabetz hat noch

nie ORF gesehen😉

Antworten
FerdinandBerger
48
18
Lesenswert?

noch mal Glück gehabt,

was Wrabetz? Wenn die Koalition noch ein bissl gehalten hätte, wärst du plötzlich nur noch Kabelträger bei Servus-TV.

Antworten
ARadkohl
6
25
Lesenswert?

@ ferdinandberger

Anscheinend haben sie das üble Spiel nicht durchschaut! Zuerst das Volk in die irre führen indem man vorgauckelt, die Rundfunkgebühren gehören abgeschafft, dann den orf und die gesamte Presse und Medienlanfschaft unterwandert, sodass sie nur mehr parteitreu berichten darf! Gibt es und hatten auch wir schon!

Antworten
erzberg2
6
20
Lesenswert?

Falsches Forum

bitte in der Krone posten.

Antworten
realist80
13
6
Lesenswert?

Hier herrscht striktes Meinungsdiktat und

jeder der anderer Meinung ist wird niedergeknüppelt!! Oder wie es Wrabetz ausdrückt:
"nicht den Menschen zu erklären, was sie denken sollen und was richtig ist“. Und: "Wir gehen nicht mit erhobenem Zeigefinger herum".
Fragt sich nur ob dass Verarsching ist oder Herr Wrabetz keine Ahnung davonngat was der ORF sendet.

Antworten
catdogbeba
38
17
Lesenswert?

Was

war mit dem Umgang des ORF mit der FPÖ? Der wurde schlecht, bevor die FPÖ was zu sagen hatte, schon im BP Wahlkampf.

Antworten
tarabas789
39
32
Lesenswert?

Aufgabe des ORF

Zitat: Aufgabe des ORF......sei es „kritisch zu informieren“ und „nicht den Menschen zu erklären, was sie denken sollen und was richtig ist“. Und: "Wir gehen nicht mit erhobenem Zeigefinger herum".
Der wahr gut Herr Wrabetz......da bin ich ja mal gespannt wann der ORF denn dann seiner Aufgabe nachkommt...

Antworten
cockpit
11
48
Lesenswert?

Bißchen spät, Herr Wrabetz

?

Antworten
voit60
9
48
Lesenswert?

Mehr Mut

wäre früher angebracht gewesen.

Antworten
umo10
7
48
Lesenswert?

Da hätten die blauen keinen Spaß verstanden

Zack, Zack, Zack

Antworten