RechtsstreitRené Benko klagt "Addendum"

Immobilieninvestor René Benko hat eine Klage gegen die Recherche-Plattform eingebracht. Inhalt: Unterlassung und Widerruf.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
BUNDESKANZLER KURZ IN DEN VEREINIGTEN ARABISCHEN EMIRATEN (VAE): BENKO
Der Tiroler Investor Rene Benko. © (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
 

Der Investor Rene Benko klagt "Addendum", das ihm und seiner Signa-Holding diese Woche ein Rechercheprojekt gewidmet hatte. Die Klage, eingebracht beim Landesgericht Salzburg, laute auf Unterlassung und Widerruf, bestätigte sein Anwalt Peter Zöchbauer dem "Standard". Passagen über Bankverbindungen Benkos seien unwahr, hieß es. "Addendum"-Herausgeber Michael Fleischhacker wollte dies inhaltlich vorerst nicht kommentieren, da die Klage noch nicht zugestellt worden sei, erklärte er am Freitag auf APA-Anfrage.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

WPHO68D6XTNU3K46
0
0
Lesenswert?

Wir er wohl müssen

Wird spannend, was dann noch alles aufpluppern wird.

tomtitan
9
34
Lesenswert?

Nur eine Frage der Zeit bis die Benko-Immo-Blase platzt...

Carlo62
3
2
Lesenswert?

Der Benko ist ja nur ein Strohmann,

die Hintermänner sind andere!

selbstdenker70
6
37
Lesenswert?

...

Ui...da geht jemand in die Offensive, der normal nur im Hintergrund agiert. Hat man etwa irgendwo in unangenehme Dinge reingestörbert? Ich glaube, da legt er sich aber mit dem falschen an. Ein Mateschitzt hat sicher den längeren Atem und an solchen Klagen sicherlich seinen Spaß. ..ich jedenfalls bedanke mich bei der Addendum Reaktion für die aufschlussreiche Woche, über eine Person die in der Öffentlichkeit wie ein rohes Ei behandelt wird.