BBC-Serie im ZDF"Hard Sun": Die geheime Apokalypse

Ein tödliches Geheimnis im Mittelpunkt der dreiteiligen BBC-Serie "Hard Sun", die ab Montag im ZDF zu sehen ist.

Hard Sun (1)
Schicksalsgemeinshcaft zwischen Hicks und Renko © (c) ZDF und Hal Shinnie
 

Es ist eine dieser zeitlosen Fragen: Was tun, wenn man wüsste, dass die Apokalypse unmittelbar bevorsteht? Einen Baum pflanzen? Die beiden Ermittler Hicks (Jim Sturgess) und Renko (Agyness Deyn) haben andere Probleme. Als sie durch Zufall einen USB-Stick in die Finger bekommen, der glaubhaft vom Ende der Welt erzählt – Codewort „Hard Sun“ – werden sie vom britischen MI5 kompromisslos gejagt. Niemand darf wissen, was zu anarchischen Zuständen führen würde: Das Ende der Welt steht bevor, in fünf Jahren gibt es keine Menschen mehr. Als Renko mit der ominösen Botschaft an die Öffentlichkeit geht, wird es auf Londons Straßen gefährlich.

Die dreiteilige BBC-Serie liefert intensive Thrillerkost, die aus gutem Grund im Spätprogramm zu finden ist: Wo der Welten Ende naht, scheint die Zeit der Zimperlichkeiten vorüber zu sein.

Kommentieren