Hofburg-Wahl

Die ZiB 2 hatte am Donnerstag mehr Seher als das TV-Duell

Am Donnerstagabend interessierte die TV-Zuseher die Analyse des TV-Duells mehr als die Konfrontation: Die ZiB 2 sahen 902.000 Österreicher, Hofer gegen Van der Bellen 844.000.

Die "Arena" im ORF-Newsroom © ORF
 

Trotz des langen Wahlkampfs ist das Interesse der Österreicher an den medialen Auseinandersetzungen zwischen den Kontrahenten nach wie vor hoch: Das (vorerst) letzte Fernsehduell am Donnerstagabend in ORF 2 verfolgten im Schnitt 844.000 Zuseher. Die Analyse im Anschluss bei Lou Lorenz-Dittlbacher in der ZiB 2 - u.a. mit Peter Filzmaier - schnitt noch besser ab: 902.000 Zuschauer schalteten ein. Zum Vergleich: Die ZiB 2 am Mittwoch kam auf 603.000 Zuseher.

Die Quote des Fernsehduells zwischen Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen von 19. Mai blieb jedoch unerreicht: Damals waren 1,26 Millionen Österreicher via ORF 2 live mit dabei.

Auch auf Servus TV war die Hofburg-Wahl am Donnerstagabend Thema: Bei "Talk im Hangar-7" diskutierten Hans Peter Haselsteiner, Johann Gudenus, Monika Langthaler und Andreas Mölzer. Sehen wollten es 63.000 Österreicher.

Kommentieren