Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Cornelius Kolig im Interview"Das Leben im Paradies ist ja eine Art von Quarantäne"

Cornelius Kolig lebt derzeit wie viele Gailtaler in Quarantäne. An Einschränkungen ist der 78-jährige Künstler aber ohnehin gewöhnt. Wenn die Pandemie vorbei ist, will er in seinem Kunst- und Katzen-Paradies wechselnde Ausstellungen zeigen.

Katzenliebhaber Cornelius Kolig (78) mit Neuzugang „Tu-nicht-gut“ © Privat
 

Das Gailtal ist derzeit Sperrgebiet. Sind Sie ebenfalls von den Corona-Maßnahmen betroffen?
CORNELIUS KOLIG: Kaum. Corona ist nur eine Fortsetzung meines Alltags. Das Leben im Paradies ist ja eine Art von Quarantäne. Dass wir nicht mehr ausreisen dürfen aus unserem Reservat, ist überhaupt nicht schlimm. Wir haben noch für 14 Tage eingekauft und harren jetzt der Dinge.

Kommentare (1)
Kommentieren
Helga Baurecht
0
6
Lesenswert?

Toller Mensch!

Ein Tierfreund mit der richtigen Einstellung und Gelassenheit!