Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Architektur-Höhepunkt"Schwebend zwischen Meer und Himmel": Dietmar Feichtinger baute Promenade auf Korsika

Aldilonda heißt auf Korsisch "Über dem Meer". Und fünf Meter über dem Wasser scheint nun im korsischen Bastia eine neue Promenade zu schweben. Gebaut hat sie der steirische Architekt Dietmar Feichtinger.

++ HANDOUT ++ DIETMAR FEICHTINGER REALISIERTE PROMENADE IN BASTIA
Mit schönem Schwung: Dietmar Feichtingers Promenaden-Projekt unter der Festung von Bastia © APA/DAVID BOUREAU
 

Dietmar Feichtinger (59) ist unter anderem mit seinem Serpentinensteg in der Bucht des Mont-Saint-Michel im Wattenmeer der Normandie berühmt geworden oder mit der Passarelle Simone de Beauvoir über die Seine. Kürzlich hat der in Bruck/Mur geborene und in Graz aufgewachsene Architekt, der seit 1989 in Paris lebt, seine neuestes Projekt für Fußgänger eröffnet

Feichtinger hat mit lokalen Partnerbüros eine fünf Meter über dem Meeresspiegel gelegene Promenade unter der aus dem 14. Jahrhundert stammenden Zitadelle von Bastia realisiert. Sie heißt "Aldilonda", was auf Korsisch "Über dem Meer" bedeutet. "Schwebend zwischen Meer und Himmel wird Aldilonda zum spektakulären Ereignis", wirbt das Büro.

Die Exponiertheit gegenüber dem Meer lasse den Spaziergang zum Erlebnis werden, heißt es: "Durch den mit einem transparenten Gitterrost belegten Bereich wird das Meer erlebbar. Der Balkon ist der Brandung ausgesetzt, bei hohem Wellenschlag durchdringt das Wasser den Edelstahlrost am Felsen und verringert so die massive Kraft des Wassers." Bisher war die Felsküste unter der Festungsmauer nur teilweise zugänglich.

Architekt Dietmar Feichtinger Foto © Zugschwert

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren