Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ausstellung "Neue Galerie Graz""Ladies first": Ganz neue Einblicke in die Welt der steirischen Künstlerinnen

Gänzlich neue Einblicke: Die Ausstellung „Ladies first“ ist eine Bestandsaufnahme steirischer Künstlerinnen von 1850 bis 1950. Viele von ihnen waren in der Kunstwelt wenig bekannt.

Ausschnitt aus: Plakat "Mirus. Antinikotin“ von Mara Schrötter-Malliczky (1919)
Ausschnitt aus: Plakat "Mirus. Antinikotin“ von Mara Schrötter-Malliczky (1919) © (c) MAK - Museum für angewandte Künste
 

Adieu, künstlerische Laufbahn: Schon Alma Mahler-Werfels Gatte in spe, Gustav Mahler, erwartete hocherfreut anlässlich der Eheschließung der beiden, dass seine Frau ihm den Rücken freihalten sollte, damit er den lieben langen Tag komponieren könnte. Dass Alma selbst komponierte, war für ihn nicht mehr als eine Kinderei. „Man hat Frauen das Künstlertum schwer gemacht“, fasst es Kuratorin Gudrun Danzer zusammen. Eineinhalb Jahre lang hat sie gemeinsam mit Günther Holler-Schuster jahrelange Forschung in eine Ausstellung gegossen: „Ladies first“ gibt Künstlerinnen in und aus der Steiermark von 1850 bis 1950 eine Bühne: „Die Ausstellung widmet sich Frauen, die sich in der patriarchalischen Welt Gehör verschaffen mussten“, sagt Peter Peer, Leiter der Neuen Galerie.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren