AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ausstellung in WienRundgang durch Caravaggio & Bernini: Entsetzen, Leid und Ekstase

Caravaggio und Bernini im Dialog von Malerei und Skulptur: Die Herbstausstellung im Kunsthistorischen Museum zeigt die ganze Bandbreite der Gefühle.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
AUSSTELLUNG ´CARAVAGGIO & BERNINI´ IM KUNSTHISTORISCHEN MUSEUM (KHM) IN WIEN
"David mit dem Haupt Goliaths' von Michelangelo Merisi da Caravaggio © (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
 

Regelmäßigen Besuchern des Kunsthistorischen Museums sind sie nicht selten eine Art Familienmitglied, auch, weil man bei ihnen meist länger verweilt, als bei Kunstwerken des Hauses. Schon dem Namen des Künstlers wohnt eine Art magische Anziehungskraft inne: Caravaggio. Seine Chancen stehen blendend, dass er irgendwo bei diversen Millionenshows als Frage auftaucht. Somit ist auch für die breite Öffentlichkeit unbestritten: Es handelt sich bei ihm um einen Künstler von Weltrang. Auch, weil seine Biografie ein paar Einschnitte aufweist, die auch bei wenig kunstaffinen Menschen ein gewisses Interesse weckt. Der Mailänder Michelangelo Merisi da Caravaggio (1571-1610) wird bisweilen gerne als Bad Boy der Kunstgeschichte bezeichnet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren