Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Onlinekritik"The Fountainhead" am Grazer Schauspielhaus: Wenn Altruismus unglücklich macht

Mit der Dramatisierung von Ayn Rands Roman startet das Grazer Schauspielhaus in die neue Saison. Ein Auftakt, der es niemandem leicht macht.

Evamaria Salcher und Fredrik Jan Hofmann in "The Fountainhead" am Schauspielhaus Graz © Lupi Spuma/ Schauspielhaus Graz
 

Zwei Architekten. Der eine ein kompromissloser Kreativer und idealistischer Feuerkopf. Der andere ein wenig talentierter Karrierist, der es versteht, den Massengeschmack zu bedienen und es sich mit den Wichtigen zu richten: Diese beiden lebenslangen Kontrahenten machte Ayn Rand in ihrem 1943 veröffentlichten Roman "The Fountainhead" zu Vehikeln ihrer These, dass nur radikaler Egoismus und unbedingter Individualismus Genie und damit Fortschritt ermöglicht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren