AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Für ein Live-GefühlDie Art Steiermark Kulturbühne startet

Um Künstlern in dieser schwierigen Zeit eine Plattform zu bieten, haben sich das Kulturressort des Landes Steiermark, die Kleine Zeitung, die Kronen Zeitung und der ORF Steiermark zusammengetan und die Art Steiermark Kulturbühne ins Leben gerufen.

Günter Schilan filmt im leeren Orpheum mit © ORF
 

Fünf Vorstellungen von Künstlern unterschiedlicher Genres gehen in den kommenden Wochen im Orpheum Graz über die Bühne. Das vielfältige Repertoire reicht von großer Literatur und klassischer Musik über kreativen Poetry Slam und junges Singer-Songwriting bis hin zur theatralen Performance: Zu Gast auf der Art Steiermark Kulturbühne sind Reinhard P. Gruber mit Christoph Wundrak und Reinhold Kogler, Herms Fritz mit Norbert Rusz und Franz Schmuck, Omar Khir Alanam und Vida Noa, Irene Diwiak und Christian Schmidt und Das Planetenparty Prinzip.
Gemäß den Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus natürlich ohne Publikum. Die Künstler zeigen sich und ihre Kunst im großen Orpheum-Saal ohne Besucher. Drei Kameramänner sind dabei, die das Geschehen vorab aufzeichnen und via Video-Stream zu den Steirerinnen und Steirern nachhause bringen; Regie führt Romy-Preisträger Günter Schilhan. So wird das Erlebnis eigens dargebotener Kunst und Kultur ermöglicht und es ergibt sich die Situation eines Konzerts, einer Lesung, einer Aufführung . . . wenn auch vor leeren Zuschauerrängen.

Das Programm

Montag, 18. Mai 2020, 20 Uhr:
Reinhard P. Gruber − „ANDERS DENKEN“, Christoph Wundrak, Reinhold Kogler
Montag, 25. Mai 2020, 20 Uhr:
Herms Fritz, Norbert Rusz, Franz Schmuck
Montag, 01. Juni 2020, 20 Uhr:
Omar Khir Alanam und Vida Noa
Montag, 08. Juni 2020, 20 Uhr:
Irene Diwiak und Christian Schmidt
Montag, 15. Juni 2020, 20 Uhr:
Das Planetenparty Prinzip
Zu sehen unter:
kleinezeitung.at/kultur
steirerkrone.at
steiermark.ORF.at/kultur


Die eigens kreierte Art Steiermark Kulturbühne bietet ein „Live-Gefühl für Zuhause“ der etwas anderen Art. Das Publikum ist eingeladen, via Video-Stream bei diesen besonderen Abenden dabei zu sein. Die rund 45-minütigen Aufführungen werden immer montags ab 20 Uhr über die Online-Kanäle von Kleine Zeitung, Kronen Zeitung und ORF Steiermark gezeigt. Diese Videos werden ab dem darauffolgenden Tag auch "on demand" auf den Kanälen der drei Medien als auch über den Kulturserver des Landes Steiermark verfügbar sein.

Kuratiert wurde die Art Steiermark Kulturbühne von den führenden Kulturredakteurinnen und -redakteuren von Kleine Zeitung, Kronen Zeitung und ORF Steiermark.

„Steirischen Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform zu geben, ist ein wichtiger Teil der täglichen Zeitungsarbeit. Auch in dieser herausfordernden Zeit – seit Anfang April sorgen wir mit einer wöchentlichen Reihe von digitalen Wohnzimmerkonzerten auf unserer Website für Auftrittsmöglichkeiten. Daher ist es uns natürlich ein großes Anliegen, mit dem ORF Steiermark, der Kronen Zeitung und dem Land Steiermark in dieser großartigen gemeinsamen Initiative dafür zu sorgen, dass die freie Szene des Landes auf der Art Steiermark Kulturbühne mit ihrem Publikum in Kontakt treten kann – in digitalen Live-Erlebnissen, während wir alle ungeduldig auf die Wiederkehr analoger Live-Erlebnisse warten“, erklärt Hubert Patterer, Chefredakteur der Kleinen Zeitung.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren