Der stärkste Quotenbringer für Fernsehen war auch 2022 der Sport. Fußball und Skifahren bleiben Einschaltgaranten. Beides lebt vom Wechsel zwischen Sieg und Niederlage. Ganz anders verläuft der Wettbewerb der Sender. Am Ende des Jahres stehen alle als Gewinner da oder stellen sich so hin. Der ORF erreicht zwar 34,6 Prozent Marktanteil, die Gruppe um Puls 4 und ATV feiert sich aber mit 26,1 als insgesamt größte und ServusTV ist mit 4,3 das stärkste Privatprogramm.
Der einhellige Jubel verwirrt und bedarf stets Klarstellung. Während ORF und Servus Daten fürs Gesamtpublikum ab zwölf Jahren in den Vordergrund stellen, bezieht sich ProsiebenSat.1Puls4 auf unter 50-Jährige und rechnet die deutschen Konzernsender hinzu. Allein mit Austro-Angeboten hat es auch in der Hauptzielgruppe nur 11,4, insgesamt lediglich 7,4 Prozent Marktanteil.