Der ORF präsentierte den Austragungsort der „Sommergespräche 2022“: Zum ersten Mal finden sie wieder im ORF-Zentrum auf dem Wiener Küniglberg statt. In den letzten Jahren lud man die Parteispitzen ja etwa in die Wachau, in ein gläsernes Studio vor dem Parlament und auf das Dach des Leopold Museums.
Wie berichtet, spannt der ORF erstmals einen TV-Journalisten und eine Radio-Journalistin für die Interviews (ab 8. August, jeweils montags um 21.05 Uhr in ORF 2) zusammen: Tobias Pötzelsberger und Julia Schmuck (Ö 1). Sie führen die fünf Gespräche auf der Terrasse des vor Kurzem eröffneten multimedialen Newsrooms im ORF-Zentrum. Bei Schlechtwetter wird ins dort angesiedelte Ö3-Studio ausgewichen, das erst im September bezogen wird.

Der Sendeort habe natürlich „damit zu tun, dass es diesen Newsroom nun gibt und dass wir zusammengezogen sind. Es ist quasi eine House-Warming-Party mit prominenten Gästen“, schmunzelt Pötzelsberger im Gespräch mit der Kleinen Zeitung. Und fügt hinzu: „Für uns ist es zudem günstig, weil die Arbeitswege kurz sind.“ Matthias Schrom, Chefredakteur der TV-Information, erklärt: „Die Location am ORF-Mediencampus ist die logische Schlussfolgerung der Besiedlung des neuen multimedialen Newsrooms. Damit kommen die wichtigsten politischen Gespräche des Sommers aus dem Herzen der ORF-Information.“

Tobias Pötzelsberger verspricht jedenfalls: „Bei den vielen Krisen und Themen, die es zu besprechen gilt, hat man fast Angst, dass die 55 Minuten pro ‚Sommergespräch‘ zu knapp werden. Deshalb werden wir bei den Interviews ohne große Umschweife schnell in medias res gehen.“