KopfhörerCourtney Barnett & Kurt Vile: "Over Everything"

Jede Woche ein neuer Song, jede Woche eine Story dazu. Ab sofort finden Sie auf diesem Platz "Indie"-Tipps von Redakteuren, Musikern und anderen Musikbegeisterten.

Neuerdings mit Duett-Partner: Courtney Barnett
Neuerdings mit Duett-Partner: Courtney Barnett © Courtneybarnett.com.au
 

Courtney Barnett lässt mich seit ihrem Europa-Debüt, der Doppel-EP "A Sea Of Split Peas", nicht mehr los. Abgeklärt, ätzend, fast wie der frühe Dylan, predigt die Australierin ihre Verse, schrammelt dazu die Gitarre. Leck-mich-Attitüde at it's best.

Und jetzt macht die Retro-Folk-Rockerin ein Album mit Kurt Vile, ein US-Singer/Songwriter, der mich bislang nicht wirklich interessiert hat. Courtney & Kurt: Dieses Paar gab es schon mal. Im aktuellen Fall machen die beiden aber nur gemeinsam Musik - und sie harmonieren prächtig!

 

"Over Everything" ist ein Duett, sechs Minuten lang. Beim ersten Mal hören bin ich wieder in diesem "Ja, damals-Zustand". Sehe mich vor meinem Marantz-Tape-Recorder sitzen, darauf wartend, bis diese Ö 3-Sendung - wie hieß die damals in den 80er Jahren? genau: "Nachtexpress" - beginnt und ich endlich neue, andere Lieder aufnehmen kann.

Im Video zu "Over Everything" singen Barnett & Vile abwechselnd die Zeilen des jeweils anderen. Der altmodische Song fließt zügig dahin, gleichzeitig nimmt das Tempo ab. Das ist Oktober-Musik - so wie damals.

Derzeitige Top 5
Black GrapeNine Lives
Nadine KhouriBroken Star
Gil Scott-HeronThe Bottle
Christiane RösingerLob der stumpfen Arbeit
MorrisseySpent The Day In Bed

 

"Madchester" is back!

 

Universum der Gefühle

Der Soul- und Jazz-Poet

Jetzt nicht traurig werden

Er will es noch einmal wissen

Zum Nachhören:

 

 

 

Kommentieren