Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Pfingstfestspiele Salzburg„La Clemenza di Tito“: Beklemmende Intensität im antiken Rom

„La Clemenza di Tito“: Beklemmende Intensität im antiken Rom

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Applaus für Cecilia Bartoli und Mozarts letzte Oper © (c) ©MarcoBorrelli
 

Roma aeterna“: Ihrer ewigen Heimatstadt widmet Cecilia Bartoli das diesjährige Programm der Salzburger Pfingstfestspiele. Deshalb war es naheliegend, Mozarts letzte Oper „La Clemenza di Tito“ über den römischen Kaiser ins Programm zu nehmen. Da das Spätwerk als szenisch schwer belebbar gilt, wird nur eine konzertante Version im Haus für Mozart realisiert. Bebildert mit Projektionen von Bühnenbildentwürfen dieser Oper für die Mailänder Scala 1818 wird dazu ein passender ästhetischer Rahmen geschaffen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.