Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

"La Traviata": Instagram-Queen auf der Krebsstation

Der Regisseur Simon Stone holt die Geschichte von Giuseppe Verdis "La Traviata" in der Wiener Staatsoper in die Glitzerwelt der digitalen Gegenwart, was fast immer gut funktioniert. Die Aufmerksamkeit des Premierenabends vor leerem Saal richtet sich trotz modernem Interieur dennoch auf ein fabelhaftes Gesangstrio.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel