Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

6. Musikfest in GrazAlte Hasen und junge Löwen bei ar|:s:|onore

Markus Schirmer konzipiert ar|:s:|onore heuer als „Festival der Überraschungen“, indem er und die mitwirkenden Künstler "Lebenslinien" großer Komponisten nachzeichnen.

Der japanische Pianist Shunta Morimoto mit 15 der „älteste" der "Kleinen Prinzen", die einen eigenen Abend bestreiten © Cliburn Foundation/Ralph Lauer
 

Meisterhaftes auf dem Weg zur Meisterschaft“ will Markus Schirmer heuer präsentieren. Dazu hat der Grazer Pianist und Impresario für sein Musikfest ar|:s:|onore Schätze ausgegraben, die dem Motto gemäß „Lebenslinien“ großer Komponisten nachzeichnen „und für Überraschungen sorgen sollen“.

Frühe Einflüsse, Entwicklungen, Erfahrungen zeigen sich schon zum Auftakt im Planetensaal des Schlosses Eggenberg, wenn man etwa das Opus 1 des zehnjährigen Mozart-Sohns Franz Xaver hören wird oder Opus 1 & 2 von Carl Loewe – Balladen, für die Konstantin Krimmel (27) gewonnen wurde. Der deutsche Ausnahmebariton ist wie etliche andere Debütant, aber Schirmer verspricht natürlich auch „Publikumslieblinge“ von Veronika Hagen (Viola) bis Benjamin Schmid (Violine).

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren