AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Klassik-KontroverseNeunjähriges Mädchen will sich in Knabenchor klagen

Tradition oder Diskriminierung? Weil eine Neunjährige nicht im Berliner Staats- und Domchor mitsingen darf, geht ihre Mutter vor Gericht: Die Ablehnung ihrer Tochter verstoße gegen die Gleichberechtigung.

Buben des Berliner Staats- und Domchors © SDC/gezett.de
 

Ein neun Jahre altes Mädchen will sich in den bisher nur mit Buben besetzten Staats- und Domchor zu Berlin einklagen. Das Kind sang zunächst im Kinderchor der Komischen Oper Berlin und später in der Domsingschule in Frankfurt am Main. Im November habe die Mutter dann um Aufnahme ihrer Tochter in den Staats- und Domchor gebeten, hieß es.

Über den Fall soll am kommenden Freitag verhandelt werden. Bei einem Vorsingen im März lehnte die Auswahlkommission das Mädchen unter anderem wegen ungenügender Motivation für einen Einstieg in den Domchor ab. Auch fehle es an einer Grundlage für eine Ausbildung. Zudem bestünden Zweifel an einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten, was Grundlage für die Ausbildung einer Kinderstimme sei.

Die Ablehnung verletzt aus Sicht des Mädchens die Verpflichtung des Chors zur Aufnahme, wie es beim Berliner Verwaltungsgericht hieß. Die Klägerin meint, die Ablehnung verletze ihren Anspruch auf gleiche Teilhabe an staatlichen Leistungen und Förderung. Die Zugangsbeschränkung auf Buben diskriminiere sie in unzulässiger Weise.

Aus Sicht des Chors geht die Ablehnung nicht vor allem auf ihr Geschlecht zurück. Sie wäre aufgenommen worden, wenn sich die Auswahlkommission von außergewöhnlicher Begabung, hoher Leistungsmotivation und entsprechender Kooperationsbereitschaft der Erziehungsberechtigten hätte überzeugen können und wenn die Stimme dem angestrebten Klangbild eines Knabenchores entsprochen hätte. Das sei aber nicht der Fall, argumentiert der Staats- und Domchor.

Zwischen Mädchen- und Bubenstimmen bestünden anatomische Unterschiede, was zu differenzierten Chorklangräumen führe. Die hierauf zurückzuführende häufigere Ablehnung von Mädchen sei durch die Kunstfreiheit gerechtfertigt.

Kommentare (13)

Kommentieren
kritiker47
1
19
Lesenswert?

Ist Knabenchor

so schwer zu lesen und zu verstehen ? Mit so einer Mutter kommt nur Streiterei ins Geschehen. Ein Damenklub ist auch keine Männerrunde, oder ?

Antworten
catdogbeba
1
17
Lesenswert?

Wenn

nicht einmal das Talent ausreichend ist, müßte man als Mutter eines Mädchens die Ablehnung des Kabenchors akzeptieren können. Was will die Frau: in dem für sie besten Fall muß ihre Tochter gehasst und nicht akzeptiert in einem Chor singen, dessen Vorgaben sie sowieso nicht erfüllen kann. Sie ist ein Mädchen. Selbst wenn sie sich das Knabengeschlecht "aussucht", in Zeiten des 66 Geschlechter-Gender Wahns soll das ja möglich sein, wird sie immer von der Realität eingeholt werden.

Antworten
merch
1
36
Lesenswert?

Das

Soll sie mal bei den Wiener Sängerknaben probieren.... 😆 Deppert is die Welt...

Antworten
H260345H
1
46
Lesenswert?

Verdammt noch mal,

"Knabenchor" bleibt "Knabenchor", "Mädchenchor" bleibt "Mädchenchor", "Gemischter Chor" bleibt "Gemischter Chor"!!
Wooo ist das Problem???
Wenn eine Institution einen KNABENCHOR gründet, so ist das eben zu akzeptieren, genauso wie ein reiner MÄDCHENCHOR zu akzeptieren ist!

Antworten
Haheande
2
39
Lesenswert?

Wahnsinnig?

Sind jetzt alle verrückt?? Es gibt für alle ohnehin alle Möglichkeiten, Knabenchor, Mädchenchor, Gemischter Chor...euch geht es wohl allen zu gut!!!

Antworten
melahide
26
10
Lesenswert?

Da

Wird ein Kind missbraucht. Sorry, aber im Namen des Kindes klagen ...

Aber gut: die Geschlechtertrennung IST diskriminierend. Das fängt bei Frauen/Männer WCs an, geht über Frauen/Männer Vereine und Mannschaften weiter und hört dann irgendwo auf

Antworten
catdogbeba
1
8
Lesenswert?

Ja ja,

die Realität ist grausam. Das Einklagen des Entfernens der Geschlechterunterschiede wird aber (noch) keinen Erfolg haben. Dem Herrn sei Dank!

Antworten
brosinor
8
16
Lesenswert?

WC???

Also ich weiß mir Schöneres als auf ein angepxxxxxx, von Mannsbildern unbenutzbar verunreinigtes Haeusel gehen zu dürfen!

Antworten
Reipsi
0
0
Lesenswert?

Muss Frau

nicht #:=)

Antworten
wahrheitverpflichtet
1
13
Lesenswert?

schön!

aber das gleiche gilt bitte für Frauen den a soziales verhalten gibt es bei beiden Geschlechter!

Antworten
merch
0
17
Lesenswert?

In

Lokalen kann man meist blind erkenne, ob man sich auf einem Damen oder Herren WC befindet.... Die Herren unter uns wissen was ich meine..... 😆

Antworten
crawler
1
34
Lesenswert?

Armes Mädchen.

Aber so sind sie halt die Mütter. Da sollten Kinder nachholen was sie selbst nicht erreicht haben. Klingt fast so, als wenn jemand mit einem Pferd unbedingt Autofahren will. Wenn's nicht geht wird halt das Pferd (geschlachtet)geklagt. Wenigstens werden einige Anwälte gut daran verdienen dass es dann vielleicht keine Knabenchöre mehr gibt.

Antworten
Reipsi
1
45
Lesenswert?

Manche ( oder viele )

müssen immer gleich Klagen , wenn sie ihren Schädel nicht durchbringen.

Antworten