Bundespräsident Alexander van der Bellen hat am Montag Staats- und Regierungschefs im Hotel Imperial in Wien vor dem gemeinsamen Besuch des Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker begrüßt. Van der Bellen, die estnische Präsidentin Kerstin Kaljulaid sowie der bulgarische Präsident Rumen Radew und ihre Ehepartner tauschten Neujahrsgrüße aus.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und der niederländische Premierminister Mark Rutte stießen ebenfalls zu den Staatsoberhäuptern, um gemeinsam das Konzert zu besuchen. Rutte gratulierte Kaljulaid zur Durchführung der estnischen EU-Ratspräsidentschaft, die am Sonntag abgelaufen war. Mit dem Neujahrstag übernimmt Bulgarien den Vorsitz.

Österreich hat im zweiten Halbjahr 2018 die EU-Ratspräsidentschaft inne. Traditionell arbeiten jeweils drei aufeinanderfolgende Ratspräsidentschaften in einer sogenannten "Trio-Präsidentschaft" zusammen.

Der italienische Stardirigent Riccardo Muti führt bereits zum fünften Mal die Wiener Philharmoniker durch ihr Neujahrskonzert
©

 

Der italienische Stardirigent Riccardo Muti führt bereits zum fünften Mal die Wiener Philharmoniker durch ihr Neujahrskonzert. Um 11.15 Uhr erhob  der 76-Jährige den Taktstock im Goldenen Saal des Musikvereins. Im Vorjahr hatte mit dem 35-jährigen Gustavo Dudamel der bis dato jüngste Dirigent das Neujahrskonzert geleitet.